Denn Tiere sind keine Maschinen

Joaquin Phoenix bei den Oscars letzte Nacht

von Admin, am 10.02.2020.

❤️🙏❤️🙏❤️🙏„Wir dringen in die Natur ein und plündern ihre Ressourcen. ⠀
Wir fühlen uns dazu berechtigt, eine Kuh künstlich zu befruchten. Und nach der Geburt stehlen wir ihr Baby, obwohl ihre Schreie von seelischem Schmerz unmissverständlich sind. ⠀
Und dann nehmen wir ihre Milch, die für ihr Kalb gedacht ist und tun sie in unseren Kaffee und unser Müsli. ⠀
Und ich glaube wir fürchten uns vor dem Gedanken uns zu verändern, weil wir glauben, dass wir etwas aufgeben und verlieren müssten. ⠀
Aber wir Menschen können im besten Fall so erfinderisch, kreativ und geistreich sein und ich denke, dass wenn wir … Liebe und Mitgefühl als unsere Leitmotive nutzen … können wir Systeme der Veränderung einführen, die von Vorteil für alle fühlenden Lebewesen und die Umwelt sind…“ 💚
Schauspieler Joaquin Phoenix bei seiner Rede für den Oscar als Bester Hauptdarsteller.
https://www.yahoo.com/entertainment/joaquin-phoenix-oscar-speech-joker-best-actor-river-phoenix-animal-rights-vegan-053057642.html?guccounter=1&guce_referrer=


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Joaquin Phoenix bei den Oscars letzte Nacht”

  1. Melanie sagt:

    Dafür hat er dann wirklich den Oscar verdient, Chapeau.

  2. Anja sagt:

    Der Mann ist einfach klasse! Sowohl als Schauspieler, als auch als Sprachrohr für die Unterdrückten (siehe die ganzen Filme, bei denen er diesbezüglich schon mitgewirkt hat). Es wäre schön, wenn er mit seiner Rede einige unserer Mitmenschen wenigstens mal zum Nachdenken angeregt hätte.

    Schade nur, dass es in dem Hollywood-Zirkus nicht noch viel mehr von der Sorte gibt!

  3. Antonia sagt:

    Finde ich super, dass Promis ihre Position auch mal dazu nutzen, solche Aussagen und Botschaften in die Welt zu schicken. Ein dickes Dankeschön an Joaquin Phoenix!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.