Denn Tiere sind keine Maschinen

Endlich ein Lebenszeichen von Puschek

von Admin, am 05.02.2020.


Während Karin und Jan sich auf der Kinotour abrackern, macht der Wutpekinese Puschek auf Hof Butenland weiter seinen Job. Er hat alles und alle unter Kontrolle – auch seine neue Hausdame auf Zeit. Andrea wurde von der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt geschickt, um die Hunde und Katzen zu hüten. Herzlichen Dank dafür. Wer nun allerdings glaubt, dass der Graf ein bisschen Milde walten lässt, der irrt. Auch die Andrea hat der Puschek fest im Griff und sie folgt brav den Anweisungen des Hofleiters. Besser ist es.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Endlich ein Lebenszeichen von Puschek”

  1. Avatar Antonia sagt:

    Oh Puschek, wie schön Dich zu sehen!♥
    Also, falls ein Andermal temporär ein Hundesitter, bzw. Puschek-Mitarbeiter gebraucht wird und Andrea keine Zeit hat, könnt Ihr mich anrufen. 🙂 ♥
    Ich habe zwar nur wenig Hundeerfahrung, aber wenn ich Kuddel 3x täglich massiere, Pippilotta eine Pippi-abweisende warme Fleecedecke mitbringe und Puschek jeden Befehl, ääähm Wunsch, von den Augen ablese, kommen wir bestimmt prima zurecht. 😉

  2. Avatar Gisi sagt:

    Ich glaube,daß er Tag und Nacht nach seiner Karin sucht und es ungehäuerlich findet,daß er sie soooo lange vermissen muß… Die Wiedersehensfreude wird gigantisch sein!!!

  3. Avatar ines sagt:

    @ Gisi
    Sehe ich fast genauso.
    Nur. „… und dass sie es wagt, ihn so lange allein zulassen ..“ 😉

  4. Avatar Gabriele sagt:

    Süßer Puschek, bald sind Karin und Jan wieder zurück und es kehrt wieder Gemütlichkeit ein. Bis dahin bist Du unser kleiner tapferer Löwe im Puschekgewand.

  5. Avatar Christine sagt:

    Puschek, Du süßer Kerl – sei lieb zu Andrea, die Indira + Lars top unterstützt. Kuschel Dich noch ein paar Nächte an sie, dann kommen Deine Allerliebsten wieder heim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.