Denn Tiere sind keine Maschinen

Die tägliche Schmuserunde mit Elfriede

von Admin, am 18.02.2020.

Wenn es nach unserem Kuschelhuhn Elfriede ginge, dann würden wir sie aktuell gar nicht mehr vom Arm nehmen, denn durch unsere Kinotour hat sie natürlich einiges an Nachholbedarf. Da uns aber leider auch immer wieder die Arbeit ruft, können wir ihr nur die gewohnten Streicheleinheiten anbieten. Zum Glück ist das aber kein unlösbares Problem für so ein Do-it-yourself-Huhn, was Elfriede dann auch gleich mit ihrer eigenschnäbeligen Körperpflege am Ende des heutigen Videos beweist.

Die Süße ist jetzt auch schon fast ein Jahr eine Butenländerin und kam im letzten März auf unseren Hof. Eigentlich sollte sie wegen einer Beinfraktur eingeschläfert werden, glücklicherweise wurde sie aber im letzten Moment gerettet. Inzwischen ist diese Fraktur nur noch eine weit entfernte Vergangenheitsepisode und geblieben ist ein sehr menschenbezogenes Huhn, da es in seiner Genesungszeit nicht von Pavarotti beglückt werden durfte und sich deshalb ein knappes halbes Jahr die Wohnung mit der Retterin geteilt hat. Dort hat sich Elfriede an täglichen Menschenvollkontakt gewöhnt und fordert diesen deshalb auch täglich von uns ein.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Die tägliche Schmuserunde mit Elfriede”

  1. Kerstin sagt:

    Ihr wisst aber schon, dass sehr viele Eurer Videos niedlicher sind, „als es die Polizei erlaubt“, oder…?

  2. Marita sagt:

    Wenn Elfriede jetzt auch noch anfängt zu schnurren, flippe ich aus.

  3. Christine sagt:

    Schmelz … Was bist Du lieb + genießerisch, süße Elfriede. Du hast sehr viel Ähnlichkeit mit meiner Sissi – sie war ebenso schmusig, vom Gefiederkleid her einen Tick heller – goldbraun mit genauso hübschen, weißen Federchen drin wie Du!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.