Denn Tiere sind keine Maschinen

Hamburg war so KUHL!

von Admin, am 30.01.2020.

Die heutige Premiere von Butenland im Zeise Kino war grandios! Zahlreiche bekannte Gesichter waren angereist, um den Film zu sehen und mit Jan und Karin zu schnacken. ARIWA Lüneburg hatte einen großartigen Stand mit veganen Snacks aufgebaut, das PETA ZWEI Streetteam Hamburg und Markus Bøhning vom Tierrechtsaktivistenbündnis waren ebenfalls mit Infos vor Ort. In zwei Kinos gleichzeitig liefen die Butenländer Kühe über Butjadingens Grünland und wieder endete ein wunderschöner Abend mit einem ausgiebigen Filmgespräch, in dem unter anderem Marc Pierschel, Hilal Sezgin und Friedrich Mülln von SOKO Tierschutz zu Wort kamen.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Hamburg war so KUHL!”

  1. Kerstin sagt:

    Ach Mensch, Leute. Unsere zwei- und vierbeinigen Helden auf der großen Leinwand – muss man alles erst einmal richtig wirken lassen. Ein sehr berührender Abend, den ich fest im Herzen behalten werde.
    In einer Welt des ständigen „Bla Bla“, insbesondere von politischer Seite, ist die unaufgeregte Art von Karin und Jan – und auch ihrer Mitstreiter – geradezu eine Wohltat, ich könnte stundenlang zuhören. Zwei Menschen, die den Mut hatten, ihre Überzeugungen und ihre Liebe zu leben, die das ewige „der Einzelne kann nichts bewirken“ durch ihr Handeln ad absurdum führen.
    Ich möchte erneut meinen tiefen Respekt bekunden und mich für diesen sehr, sehr schönen Film und den tollen Abend bedanken!
    Ich hoffe, alle Stationen auf Eurer Tour werden Euch ebenso feiern, Ihr habt es mehr als verdient!
    Alles Liebe, Kerstin

  2. kerstin sagt:

    Ach so, und: Super Location!! Das Kino ist Klasse, eingangs wurde ja gesagt, schon ab zehn Personen sind Sondervorstellungen von „Butenland“ buchbar, das finde ich TOP, und der ganze Zeise-Hof, den ich noch nicht kannte, gefällt mir sehr!

  3. Martina sagt:

    Hallo liebe Butenlaender,es freut mich sehr,dass die Premiere in Hamburg so ein großer Erfolg war !!
    Ich muss mich ja noch ein wenig gedulden, bis ich Lisbeth & Co. auf der Leinwand bewundern kann – Vorfreude ist angesagt.
    Für die Städtetour weiterhin viel Erfolg – möge Eure wichtige Botschaft ueberall Gehör finden !!
    Mit kuhlen Gruessen
    Martina

  4. Kerstin sagt:

    Schließlich möchte ich noch etwas zu Paul sagen, dessen Schicksal wohl immer noch und immer wieder all diejenigen bewegt, die sich dem Hof verbunden fühlen, und seine hinterbliebenen Freunde sowieso.
    Was mich sehr tröstet, ist der Gedanke, dass Paul in seinem kurzen Leben eine Zuwendung und Liebe und bei seinem Abschied eine Geborgenheit erfahren durfte, die der überwiedenden Anzahl der Menschen verwehrt bleiben dürfte.
    Nimmt man mit den Physikern an, dass Energie nicht verloren geht, kann man – auch ohne religiösen Ansatz – davon ausgehen, dass Paul auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil dieser Welt ist.
    Ich habe die Tasche mit seinem Foto, die ich täglich bei mir trage und niemals achtlos weglege, sondern immer sorgsam falte. Die positiven Gedanken, die wir aussenden, gehen nicht verloren. Hoffe ich. Hoffe ich sehr.

  5. Marita sagt:

    Ach Kerstin, es ist so treffend was du schreibst und trifft mit meinen Gedanken zu 100% überein. Keine Energie geht verloren. Ein Grund warum ich die von mir so geliebten Tiere, immer wieder in meiner Nähe spüre. Sie sind da, nur anders als wir es uns vorstellen… Deshalb ist auch jede menschliche Unterstützung so hilfreich und wird registriert. So wie alle Butenländer Tiere wissen, dass sie geliebt werden und ein sicheres Zuhause haben. Immer wieder DANKE an die Samariter von Hof Butenland. Weiterhin viel Erfolg auf eurer Tournee.

  6. Gisi sagt:

    Einfühlsamer und klarer kann man es nicht sagen!Bis zur nächsten Woche in Freiburg.Wir hier freuen uns schon sehr!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.