Denn Tiere sind keine Maschinen

Frederik gibt heute um 19.30 Uhr im NDR eine Audienz

von Admin, am 01.01.2020.

Auf dem heutigen Tagesfoto holt Frederik den Schauer nach, den er sich so sehr über all den Böllergebieten in der Silvesternacht gewünscht, aber leider nicht bekommen hat. Gleichzeitig nutzen wir das Bild, um perfekt in das neue Jahr zu starten, denn wir haben auch einen Programmhinweis für euch parat. Das NDR-Team, das schon über Frederiks Ankunft berichtet hat, war erneut auf Butenland zu Besuch. Damals ist unser Stuntferkel tollkühn von einem Tiertransporter auf die Autobahn gesprungen und wurde durch diese mutige Einlage richtig prominent.
 
Zu Neujahr gibt es deshalb ein aktuelles Sit-Down-Interview mit ihm, in dem er nochmal zusammengrunzt, wie er sich auf Butenland eingelebt hat. Und sicher läuft dabei auch noch der eine oder andere tierische Butenländer durch das Bild. Zu bewundern ist das Ganze heute um 19.30 Uhr in der bundesweit ausgestrahlten Regionalsendung „Hallo Niedersachsen“ im NDR-Fernsehen. https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/index.html?fbclid= Es gibt also den ersten Pflichttermin in der Glotze für alle Butenland- Fans.

Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Frederik gibt heute um 19.30 Uhr im NDR eine Audienz”

  1. Martina sagt:

    Vielen Dank für den Programmhinweis, da werde ich auf jeden Fall einmal ‚reinschauen.
    Ansonsten wünsche ich allen Butenlaendern & Butenland-Fans ein gesundes neues Jahr !

  2. Christine sagt:

    Schön!
    Wünsch‘ auch allen auf Butenland + hier im Tagebuch einen guten Start ins Neue Jahr!

  3. Janne sagt:

    Oh, fein! 🙂
    Allen Butenländern sowie den hier Lesenden und Schreibenden ein frohes neues Jahr!

  4. Simone sagt:

    Ein gesundes neues Jahr wünsch ich euch allen. Liebe butenländer. Der bericht von frederik war toll. Schön das es euch gibt.
    Ich freu mich schon riesig auf den Kinofilm.

  5. Gabriele sagt:

    Es sollte viel mehr solcher Berichte im TV geben, damit die breite Masse wachgerüttelt wird. Wie Karin es schon gesagt hat, im Gegensatz zu den anderen millionen Schweinen hat Frederik das Glückslos gezogen. Sein mutiger Sprung aus dieser enormen Höhe von dem perversen Transporter war ein Sprung ins Glück. Ich wünsche allen ein Frohes Neues Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.