Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Kuh-Altersheim aus Butjadingen kommt in die Kinos

von Admin, am 30.01.2020.

Der Dokumentarfilm zeigt, wie aus einem Landwirt ein Tier-Aktivist wurde. In Bremen kommt der Film ab heute ins Kino:

„Irgendwann konnte es Jan Gerdes nicht mehr aushalten: Sein Leben war zu seinem persönlichen Albtraum geworden. Der Landwirt hatte abgeschlossen mit seiner Zunft. Für ihn war die Milchwirtschaft, die er von seinen Eltern übernommen hatte – egal ob unter konventionellen oder „Bio“-Bedingungen – nicht mehr tragbar. „Ich bin gegen Krieg und Raketen auf die Straße gegangen und selbst habe ich den Tieren so viel abverlangt. Das konnte ich irgendwann nicht mehr“, erinnert sich Gerdes.

Den Beruf als klassischer Landwirt hängte er an den Nagel, verkaufte seine Kühe. Bei den letzten zwölf verbliebenen fasste er sich ein Herz: Sie sollten bleiben und einfach leben, altern und dann sterben. Und das so unbeschwert wie möglich. Jan Gerdes und seine Partnerin Karin Mück gründeten gemeinsam den Hof Butenland. Kein Gnadenhof, wie sie sagen, sondern „ein Lebenshof“. Das ist jetzt 13 Jahre her.“

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/hof-butenland-film-preis-100.html?fbclid=


Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.