Denn Tiere sind keine Maschinen

Der erste Abend auf der Kinotour

von Admin, am 29.01.2020.

Was war das für ein aufregender erster Abend der Kinotour! So viele Menschen. So große Bilder auf der Leinwand des Cinenova in Köln. Atemlose Stille im Saal. Dann Lachen. Seufzen. Weinen. Und wieder Lachen. Ein Auf und ab der Gefühle. Einfach großes Kino.

Karin und Jan fühlten sich zwar zeitweise etwas verloren ohne die Anwesenheit des Starpekinesen Puschek, beantworteten jedoch tapfer die nicht enden wollenden Fragen der Zuschauer. Natürlich kamen auch Filmemacher Marc Pierschel von Black Rabbit Images und Filmpate Mark Benecke zu Wort. Es war spannend. Es war schön. Und jetzt freuen wir uns auf Hamburg!


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Der erste Abend auf der Kinotour”

  1. ingeborch sagt:

    Ich hoffe, ich kann den irgendwann mal sehen…

  2. Antonia sagt:

    Ui, das sind ja aufregende Zeiten im Tagebuch: nur Zweibeiner auf den Bildern; daran muss man sich erstmal gewöhnen. 😉
    Spaß beiseite: Ich wünsche Euch eine erfolgreiche Kino-Tour, die ganz bestimmt auch auf der persönlichen und emotionalen Ebene ein tolles und im positiven Sinne aufregendes Erlebnis wird.
    Karin, ich hoffe, Du hast ausreichend Fotos von Puschek dabei!?!♥

  3. Anne sagt:

    Liebe Butenländer,
    es freut mich sehr, dass es ein wunderbarer Einstieg war, in Bezug auf den Film. All die Mühe und Geduld bis so ein Projekt da ist, wo es jetzt ist, im Kino! Und hoffentlich wird es viele Menschen berühren und das Tierleid beenden. Es wird ein langer Weg sein … aber ihr geht ihn … es möge eine Karawane werden.
    Gehen, gehen … immer weiter gehen. Manchmal umdrehen oder stehen bleiben, dabei bleiben und vertrauen, dass sich etwas ändert … in Respekt und Achtung für alle Kreatur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.