Denn Tiere sind keine Maschinen

Einmal Supermuddi, immer Supermuddi

von Admin, am 21.12.2019.

Nicht nur, aber gerade zur Weihnachtszeit sollte man sich um seine Familie kümmern. Zwei Paradebeispiele dafür sind Dina und ihr Riesenbaby Mattis, die dieses Motto schon immer ausgelebt haben. Das wollen wir beweisen, indem wir mit ein paar Szenen von Mattis Geburt starten. Obwohl das Dinas erste Niederkunft war, setzten schon da ganz automatisch die Mutterinstinkte ein und sie liess ihr damals tatsächlich noch kleines Glück keine Sekunde aus den Augen. Auch den Kindergartendienst leistete Dina ganz alleine und sorgte so eigenklauig dafür, dass sich ihr Sonnenschein zu dem stattlichen Ochsen entwickeln konnte, den wir heute kennen.

An dieser gegenseitigen Fürsorge hat sich auch 8 Jahre später nichts geändert, was wir mit den darauf folgenden aktuellen Szenen belegen. Diese starten mit der gemeinsamen Runde unter der Kuhputzmaschine, ohne die Dina ihren Schatz nicht vor die Tür lässt. Zu schnell spricht es sich in der Herde herum, wenn das Kind schmutzig seinen Alltag bestreitet, was dann natürlich sofort auf die Erziehungsqualitäten der Mama zurückfällt.

Danach steht die Mittagsruhe auf dem Programm und auch hier zeigt sich Mattis als Paradebeispiel eines wohlerzogenen Sohns, der sofort bei der liegenden Frau Mama nachmuht, ob er ihr noch irgendwas ans Bett bringen kann. Diese ist aber wunschlos glücklich und nutzt die günstige Perspektive lieber, um die Stellen an ihrem Wonneproppen zu säubern, die sie stehend schlecht erreicht.

Der Vorzeigesohn geht natürlich erst in die Heia, wenn Muddi keine dreckige Stelle mehr findet und ihn deshalb entlässt. Selbstredend, dass diese Ruheeinheit aber im Sichtfeld des Propellerelternteils genommen wird. So ein Baby ist ja komplett verloren, wenn man die elterliche Aufsichtspflicht auch nur für Sekunden vernachlässigt.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Einmal Supermuddi, immer Supermuddi”

  1. Avatar Christine sagt:

    Und Du sollst auch Supermama bleiben, Dina! Find‘ das einfach total lieb + rührend, wie Du Dich um Deinen Schatz Mattis♡ kümmerst – er schätzt das auch! Solche Videos sollten alle Menschen anschauen, denn das bestätigt doch 100pro, dass wir alle dasselbe empfinden.
    Wir alle schätzen unser Leben, die Zuneigung und möchten glücklich sein.

  2. Avatar Gisi sagt:

    Die Beiden sind wahre Achtsamkeitsvorbilder!Liebe,Liebe,Liebe!!!

  3. Avatar Martina sagt:

    Ja,eine Supermuddi ist doch etwas Wunderbares ! Kein Wunder,dass sich Riesenbaby im Hotel Mama sichtlich wohl fühlt.Was für herzerwaermende Bilder das sind !

  4. Avatar Maria sagt:

    Stark, und dabei ist Gisela nicht zu vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.