Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Platz im Heubett ist immer noch frei

von Admin, am 17.12.2019.

Heute hat Marliessa ihren Ziehsohn Frederik besucht. Damals ist das Stuntferkel nur auf den Hof gekommen, weil sich unsere ehemalige Mitarbeiterin als Mama ehrenhalber zur Verfügung gestellt hat.

Seinen Spitznamen hat der mittlerweile gar nicht mehr so kleine Schweinemann, weil er im letzten Mai bei 90 km/h auf der Autobahn von einem Tiertransporter gesprungen ist. Zufällig fuhr eine Tierfreundin hinter diesem Todes-LKW und beobachtete die tollkühne Flucht. Kurz entschlossen nahm sie die nächste Ausfahrt, lief zurück zu dem Ort des Geschehens und fand dort tatsächlich Frederik am Seitenstreifen, der durch einige Überstunden seines persönlichen Schutzengels den Aufprall überlebt hatte.

Die verantwortliche Firma wurde von der ebenfalls anwesenden Polizei kontaktiert und überliess das Ferkel seiner Finderin, nicht aus Großherzigkeit, sondern weil es sich zum Glück nicht gelohnt hätte, mit dem Transporter zu wenden, um ein einzelnes Ferkel wieder aufzusammeln. Einige Tage später fragte die Dame bei Hof Butenland an, Marliessa erklärte sich bereit, in den ersten Wochen die Erziehung zu übernehmen und schon stand der Reise ins Glück nichts mehr im Weg. Hier hat sich der kleine Held prächtig entwickelt, hat langsam ganz Butjadingen umgegraben und kann sich auch sonst vor lauter spannenden Tagesabenteuern nicht retten.

Eine weitere Hauptrolle im Video wird von Puschek besetzt, dem Pekinesenmentor von Frederik, der gar nicht begreift, wieso er nicht gekuschelt wird. Das wird aber sicher direkt geändert, sobald die Kamera aus ist, denn auf Butenland muss niemand ungeknuddelt ins Bett gehen.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Ein Platz im Heubett ist immer noch frei”

  1. Antonia sagt:

    Da genießt aber jemand seine Streicheleinheiten:-) Das ist lieb, dass Frederik einerseits ein wilder Rabauke sein kann, aber sich andererseits auch gerne ins Koma kuscheln lässt.
    Und sehr beruhigend zu wissen, dass auch Knopfauge Puschek nicht ungeknuddelt schlafen geht! ♥

  2. Maria sagt:

    Schutzengel und Helden braucht die Tierwelt !

  3. Marita sagt:

    Frederik hat sogar mal eine saubere Schnute. Wenn das mal keine Liebesbekundung ist. Ansonsten kann ich Maria’s Kommentar nur unterschreiben.

  4. Christine sagt:

    Ist das gemütlich bei den Dreien! Frederik ist – genau wie seine Marliessa – happy + Puschi kriegt doch auch ein kleines Rückenkrauli ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.