Denn Tiere sind keine Maschinen

Das achte Törchen öffnet unsere dick … äh … unsere leicht korpulente Dani

von Admin, am 08.12.2019.


Die Beschreibung soll natürlich überhaupt keine Beleidigung sein, wir freuen uns nur gerade bei der 10jährigen charmanten Österreicherin sehr darüber, dass sie zugenommen hat. In ihrem ersten Stall wäre diese bezaubernde Kuh nämlich fast verhungert. Davor bewahrte sie nur eine Konfiszierung, durch die sie aber lediglich vom Regen in die Traufe kam, denn sie wurde an einen Mäster zum Schnäppchenpreis verschachert. Dort hatte sie dann zum ersten Mal im Leben Glück. Denn sie landete im gleichen Stall wie Chaya.

Als unsere heutige Ramboline am Schlachthof ankam, merkte sie genau, dass hier ihr letztes Stündlein eingeleitet werden sollte und brüllte sich dementsprechend ihre Lunge aus dem Leib. Das Ganze so eindrucksvoll, dass eine anwesende Tierärztin sehr von dieser Panikattacke berührt wurde. So vermittelte sie Chaya erst eine Gnadenfrist und schließlich sogar das Ticket nach Butenland. Vor diesem Trip ins Glück musste unsere Power-Kuh aber noch eine vierwöchige Quarantänezeit überstehen. Die sollte sie nicht alleine verbringen, also wurde kurzerhand auch Chayas beste Freundin Dani auf unseren Hof vermittelt.

Die Beschreibungen aus den Ankunftstagen lesen sich heute mehr als amüsant, denn Dani präsentierte sich von Anfang an als selbstbewusste und zutrauliche Kuh und hat diese Eigenschaften auch nie abgelegt. Chaya war dagegen sehr ängstlich, schüchtern und zurückhaltend, Wesenszüge, mit denen man unsere heutige Action-IKUHne, die noch immer auf ihre hochverdiente Hauptrolle im nächsten „Expendables“-Film wartet, definitiv nicht mehr beschreiben kann. Da hat nicht zuletzt Dani ganze Arbeit geleistet, Chaya in der Anfangszeit auf Butenland eine starke Schulter zur Verfügung gestellt und ihr so den rasanten Aufstieg zur Herdenchefin in spe überhaupt erst ermöglicht. Es geht einfach nichts über KUHle Freundschaften.

Wir wünschen Dani und allen anderen tierischen Butenländern einen wunderschönen 2. Advent, ebenso wie der gesamten Leserschaft.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Das achte Törchen öffnet unsere dick … äh … unsere leicht korpulente Dani”

  1. Maria sagt:

    Dicke Freundinnen 🙂 🙂

  2. iski sagt:

    So putzig, die Dani! Und die Figur könnte doch nicht besser sein :-)! Hat sie am linken Auge weiße und am rechten dunkle Wimpern?

  3. Antonia sagt:

    Das leichte Übergewicht von Dani ist ja eine wichtige Kompensation zu den Hungerphasen in ihrem früheren Leben.
    Stimmt, dass Chaya mal ängstlich war, ist heute schwer vorstellbar.
    Auf jeden Fall haben die beiden eine rührende gemeinsame Geschichte, die zum Glück ein Happy End auf Butenland hat! 🙂

  4. Christine sagt:

    Dani, Du bist sooo lieb und bildhübsch. Lieber rund und gsund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.