Denn Tiere sind keine Maschinen

Das 20. Törchen öffnet Pavarotti

von Admin, am 20.12.2019.
Wie eigentlich alle musikalischen Wunderkinder hatte es Pavarotti nicht leicht im Leben. Lange Zeit wurde sein Genie verkannt, einfach weil er seiner Zeit weit voraus ist und seine Arien deshalb nicht überall auf dankbare Ohren stoßen. So musste er trotz Vermittlung gleich zweimal zurück ins Tierheim Essen, weil er angeblich zu laut war. Unfassbar, was sich manche Kulturbanausen erlauben. Fast wollte er nach all den Enttäuschungen schon entnervt aufgeben und der Welt wäre beinahe einer der ganz großen Sterne am Musikhimmel entgangen, der mittlerweile in einer Reihe mit Mozart, David Bowie oder eben Luciano Pavarotti leuchtet.
 
Zum Glück stellte das Schicksal dann aber doch noch die Weichen Richtung Butenland und hier fand der Megahahn endlich die Beachtung, die ihm gebührt. Die Termine seiner Konzerttour, mit der er seit 2 1/2 Jahren ununterbrochen und mehrmals täglich über den Hof zieht, sind alle weit bis ins nächste Jahr hinein ausverkauft, seine Hühnergroupies stellen Legionen und es gibt nicht ein Lebewesen auf Butenland, das nicht total verzückt ist, wenn es auf eines dieser atemberaubenden Konzerterlebnisse angesprochen wird.
 
Sehr zum Leidwesen all dieser Fans muss man aber auch erwähnen, dass sich das wilde Leben eines Cock`N`Roll-Stars vielleicht dem Ende zuneigt. Denn Huhn Ingeborg gibt sich nicht mehr mit Anhimmeleien zufrieden, geht seit Wochen rasant auf Ganzkörperkontakt und versucht so, Pavarotti in den ruhigen Hafen der Ehe zu picken. Noch ziert sich der Butenländer Elvis PICKley zwar, aber wann hat ein männliches Wesen schon mal ernsthaften Avancen vom anderen Geschlecht auf Dauer widerstehen können? Es bleibt also spannend, sowohl in dieser Beziehungskiste als auch in Pavarozttis weiterer Karriere. Das Adventssäckchen hat sich unser Weckdienst und brillianter Alleinunterhalter aber auf jeden Fall verdient.

Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Das 20. Törchen öffnet Pavarotti”

  1. Avatar iski sagt:

    Schon vom Aussehen her ist er eine Augenweide! Da wundert man sich nicht, wenn dies, gepaart mit seiner vortrefflichen Sangeskunst, reihenweise zu ekstatischen Reaktionen in der geflügelten und auch anderen Welt führt. Ich hoffe sehr, dass ein wenig von seinem Glanz und seiner Gage auf euch „normale“ Butenländer übergeht 🙂

  2. Avatar Maria sagt:

    Schöner stolzer Pavarotti 🙂

  3. Avatar Rielle sagt:

    Pavarotti ist wirklich wunderschön! Wie gut, daß Ihr seinen Gesang zu schätzen wißt.

  4. Avatar Antonia sagt:

    Na, da dürfen wir alle gespannt sein, wie die Romanze zwischen Pavarotti und Ingeborg weitergeht. 😉

  5. Avatar Christine sagt:

    Da versteh‘ ich Ingeborg aber voll – Pavarotti ist schon wirklich ein toller Kerl. So hübsch + dann noch sangesbegabt – da muss huhn einfach zugreifen!

  6. Avatar Gabriele sagt:

    Wow, so ein wunderschöner, stolzer Hahn. Er schaut zwar ein wenig pikiert, doch der leckere Inhalt hat dieses Prachtkerlchen bestimmt überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.