Denn Tiere sind keine Maschinen

Das 15. Törchen öffnet Runi

von Admin, am 15.12.2019.

Der 30jährige Isländer ist erst seit dem letzten August ein Butenländer. Eigentlich sollte er geschlachtet werden, weil er in einer Reitschule lebte, als Rentner zu müde für die Arbeit war und seine Vorbesitzer ihn deshalb nicht mehr im wahrsten Sinne des Wortes gebrauchen konnten. Zum Glück wurde dieses Todesurteil gegen ein Ticket in unser Altersheim eingetauscht.
 
Kaum war er auf dem Hof angekommen, zeigte sich unsere Tierärztin schier entsetzt über seinen Zustand. Runi litt unter Milbenbefall, hatte eine Nebenhöhlenentzündung, er war völlig verwurmt, die Zähne mussten dringend gerichtet werden, seine Blut-, Leber- und Nierenwerte befanden sich im tiefsten Keller, und in seinem Penis hatten sich Smegmasteine angereichert.
 
Also bekam er sofort einen Zahnarzttermin, sein Penis wurde gereinigt und es stand eine große Wurmkur an. Außerdem bereicherten ein Mittel zur Blutbildung und ein Aufbaupräparat für die Leber seinen Speiseplan. All diese Maßnahmen verbunden mit einem großen Schuß Butenländer Liebe haben dazu geführt, dass er zugenommen hat, die Mangelerscheinungen Geschichte sind und die Leber- und Nierenwerte sich im Normbereich eingependelt haben.
 
Längst ist er auch in der Pferdefamilie angekommen, hat Freundschaften geschlossen und zeigt sich sowohl für sein Alter als auch trotz seiner Krankenvorgeschichte erstaunlich rüstig und aktiv. Gegenüber unserem letzten Neuzugang Pferdinand präsentierte er sich sofort interessiert und freundlich. Eigenschaften, die sowieso allgemein auf unseren Prachtwallach passen. Das Tagessäckchen ist also wie immer hochverdient.

Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Das 15. Törchen öffnet Runi”

  1. Martina sagt:

    Ich wünsche Runi und allen anderen Butenlaenderinnen & Butenlaendern einen schönen 3.Advent !
    Ein besonders lieber Adventsgruss geht an mein Patenkind Lisbeth (Bussi,Bussi)

  2. Christine sagt:

    Runi, Du Glücklicher und Lieber – auf Butenland bist Du angekommen und richtiggehend erblüht. Wie hübsch + vital Du bei all der Liebe + Fürsorge geworden bist. Das freut mich sehr für Dich!

  3. Varken sagt:

    Er sieht aus, wie ein Stoffknuddeltier. Und er lächelt. Froher Kerl. Viel Spaß mit allem, was Du erleben unf genießen kannst, darfst, sollst!

  4. Antonia sagt:

    Ein sehr schönes Foto in mehrfacher Hinsicht, vor allem weil man Runi sein schlimmes Vorleben gar nicht mehr ansieht. Das Foto zeigt einen gesunden, fitten Prachtkerl 🙂 Eine unglaubliche Wandlung dank der Butenländer Pflege und Liebe! Das habt Ihr – wie immer – perfekt gemacht.

  5. Maria sagt:

    30 Jahre 🙂 und nun dieser große Schuss selbstloser Zuneigung, wunderbar!

  6. Gabriele sagt:

    Ich freue mich, dass mein Patenkind inzwischen so gut und zufrieden aussieht. Ich hoffe, dass alle seine körperlichen Beschwerden geheilt sind und auch, dass die seelischen Schmerzen bald vergessen sind. Lieber Runi und allen Hof Butenländern wünsche ich einen schönen 3. Adventabend.

  7. Elke sagt:

    Ich freu mich so, dass Runi auf seine alten Tage doch noch das schöne Leben kennenlernt und umsorgt wird 🙂

  8. ines sagt:

    Was für ein hübscher Junge er ist!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.