Denn Tiere sind keine Maschinen

Das 14. Törchen öffnet Winfried

von Admin, am 14.12.2019.
Dabei sind wir echt froh, den 9jährigen Schweinemann erwischt zu haben, denn Winnie und sein 13jähriger Vater Eberhard sind unser Gärtnerteam. Zwar schreiben wir Dezember und heutzutage wird längst nicht mehr so viel Schnee wie früher angesagt, aber trotzdem muss man als ernstzunehmender Fauna-Experte und Besitzer des grünen Rüssels natürlich die Butenländer Umlagen winterfest machen. Da hat man einiges zu tun, deshalb sind die beiden längst keine Saisonarbeiter mehr und auch in der kalten Jahreszeit ständig unterwegs.
 
Inzwischen bereichert die kleine Patchwork-Familie schon über 2 1/2 Jahre unseren Hof. Vorher verbrachte das Duo sein Leben in einem Kachelraum mit winziger Strohecke, da Vater und Sohn in einem Versuchslabor geboren wurden. Winfried musste diese stupide Tortur 7 Jahre aushalten, Papa Eberhard litt unfassbare 11 Jahre darunter. Kein Wunder, dass die beiden hier auf Butenland nun alles nachholen und vorher unbekannte Dinge wie Sonnenschein, Wind, Freiheit, Freunde, Abenteuer, heiße Flirts mit rassigen Schweinediven und einen unbefristeten Vollzeit-Job mit unkündbaren Rentenanspruch gleich doppelt und dreifach geniessen. Natürlich gehören da auch die Adventssäckchen zu, sofern man zwischen all den botanischen ExPIGtisen Zeit zum Öffnen findet.

Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Das 14. Törchen öffnet Winfried”

  1. Antonia sagt:

    Ja, wer so viel Gartenarbeit macht, hat sich natürlich einen Advents-Beutel voller Leckerlies verdient.

    Winnie ist so ein süßes Knautschgesicht 🙂
    Was macht denn seine Haut? Wird er noch eingecremt, (oder war das Ebi?)?

    Apropos Flirt mit Schweinediven: Da denke ich gerade daran, dass Ross Mariechen ja nun mit 3 Schweinemännern zusammenlebt. Aber dieses aufregende Familienleben hat die Diva sicher gut im Griff;-)

  2. Christine sagt:

    Fleißiger, lieber Winnie♡! Lass‘ Dir Deinen Adventssnack schmecken.

  3. Cornelia sagt:

    Ich frage mich beim Anblick dieses Schweinemannes immer, wie denn diese zarten Füßchen so ein properes Gewicht tragen können ohne völlig wegzuknicken…??? 😉 😀

  4. Gabriele sagt:

    Dem süßen, rosa Schnautschgesicht recht guten Appetit und lautes Schmatzen beim Geniesen des Inhalts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.