Denn Tiere sind keine Maschinen

„BUTENLAND“, ein Dokumentarfilm über einen Lebenshof, startet ab Ende Januar 2020 in den Kinos

von Admin, am 01.12.2019.
Auf der Homepage des Filmverleihers „Mindjazz-Pictures“ gibt es jetzt eine eigene Rubrik https://mindjazz-pictures.de/filme/butenland/?fbclid= . Dort werden unter anderem alle Städte aufgelistet, in denen der Film anlaufen wird.
 
Aktuell stehen folgende Termine bereits fest:
 
29.01.2020 – Hamburg – Zeise Kinos *
30.01.2020 – Bremen – Cinema im Ostertor *
31.01.2020 – Münster – Cinema *
01.02.2020 – Bochum – Metropolis *
02.02.2020 – Düsseldorf – Metropol *
04.02.2020 – Karlsruhe – Schauburg *
05.02.2020 – Stuttgart – Innenstadtkinos (Cinema) *
06.02.2020 – Freiburg – Friedrichsbau Lichtspiele *
06.02.2020 – Augsburg – Liliom
07.02.2020 – Soest – Schlachthofkino
07.02.2020 – München – Monopol *
08.02.2020 – Nürnberg – Casablanca *
09.02.2020 – Dresden – Programmkino Ost *
09.02.2020 – Leipzig – Passage Kino *
10.02.2020 – Berlin – TBA *
11.02.2020 – Potsdam – Thalia *
12.02.2020 – Hannover – Kino am Raschplatz *
15.02.2020 – Oldenburg – Cine k *
20.02.2020 – Weingarten – Linse
(* In Anwesenheit von den Lebenshofbetreibern Jan Gerdes, Karin Mück und Regisseur Marc Pierschel)
 
Bei der Liste handelt es sich nur um die Premierenvorstellung, es folgen in allen Städten weitere Spielzeiten. Um zu erfahren, ob auch euer Lieblingskino dabei ist, müsst ihr auf der Seite bis zu den Kinoterminen herunterscrollen und dort auf den Pfeil klicken. Schon werden euch die bisher feststehenden Städte angezeigt, mit einem weiteren Klick auf den Stadtnamen erfahrt ihr dann sogar, in welchem Kino und wie lange der Film dort ausgestrahlt wird. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert und fast täglich kommen neue Städte und Termine dazu. Wenn für euch noch nichts passendes dabei ist, braucht ihr also nicht traurig zu sein, sondern es einfach später nochmal versuchen. Auf der Seite können auch Kinobetreiber direkt mit dem Verleiher in Kontakt treten und den Film für ihr Lichtspielhaus anfordern. Macht also gerne die Verantwortlichen in eurem Favoritenkino auf diese Möglichkeit aufmerksam, falls die anderen Termine für euch nicht in Frage kommen.
 
Falls es tatsächlich noch Menschen gibt, die gar nicht wissen, über was wir hier schreiben, veröffentlichen wir an dieser Stelle nochmal eine kurze Zusammenfassung des Meisterwerks, das bereits trotz starker Konkurrenz den Granit-Dokumentarfilmpreis bei den diesjährigen internationalen Filmfestspielen in Hof gewinnen konnte:
 
„Ein Bauernhof, der zu einem Lebenshof wurde – Der ehemalige Milchbauer Jan Gerdes und die Tierschutzaktivistin Karin Mück haben mit ihrem Projekt Hof Butenland einen Ort geschaffen, an dem es keine Nutztiere mehr gibt: Ein friedliches Miteinander, das fast schon utopisch erscheint.
 
Butenland erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die die Bedürfnisse der Tiere in den Mittelpunkt stellen, fernab von jeglichen wirtschaftlichen Interessen. Filmemacher Marc Pierschel hat die beiden auf Hof Butenland über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit der Kamera begleitet. Das intime Porträt hält Momente des Glücks und der Trauer fest, hinterfragt den gegenwärtigen Status von Nutztieren in unserer Gesellschaft und lässt jeden berührt zurück.“

 



Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “„BUTENLAND“, ein Dokumentarfilm über einen Lebenshof, startet ab Ende Januar 2020 in den Kinos”

  1. Gisi sagt:

    Wir gehen Alle hin:nach Freiburg!!!!

  2. Christine sagt:

    Schön!!!

  3. Simone sagt:

    Der Trailer ist schon cool. Ich seh mir den Film in Dresden an. Freu mich riesig drauf.
    Wünsch euch einen supertollen Tag.
    LG Simone

  4. Melanie sagt:

    Hab auch schon geschaut wann er in München läuft, da sind wir natürlich dabei 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.