Denn Tiere sind keine Maschinen

Willkommen, Pferdinand

von Admin, am 27.11.2019.


Die meisten haben es sich wohl schon beim Tagesbild gedacht: Unser neuer Mitbewohner Pferdinand ist heute auf dem Hof angekommen. Das 26 Jahre alte Shetland-Pony wurde beim Vorbesitzer beschlagnahmt, da sich dieser trotz mehrfacher Verwarnung vom Veterinäramt überhaupt nicht gekümmert hat. Diese Vernachlässigung hat Pferdinand
einen aufgerollten Vorderhuf, Hufrehe und eine Hufbeinabsenkung mit Rotation eingebracht. Trotzdem präsentierte sich der kleine Schatz bei seiner Ankunft sofort sehr neugierig und demonstrierte auch gleich den Dickkopf, für den Shettys in Pferdekreisen bekannt sind. Denn wenn diese Tiere irgendetwas nicht wollen, hat man wenig Durchsetzungsmöglichkeiten, da sie dann einfach auf stur schalten. Zum Glück muss Pferdinand aber nun auch nichts mehr gegen seinen Willen tun, das ist ja eines der Grundpakete, die die Freiheit und die Selbstbestimmung auf Butenland automatisch mitbringen.

Loriot entdeckte direkt die Liebe auf den ersten Blick und gab eine Geräuschkulisse zum Besten, die wir noch nie von ihm gehört haben. Wir vermuten, dass das verzückte Balzrufe eines 30jährigen Pferdewallachs im spontanen zweiten Frühling darstellten. Cello war da deutlich zurückhaltender, vermutlich weil er noch nie so einen kleinen Artgenossen gesehen hat und das erst mal verarbeiten musste. Runi reagierte wie immer und auf fast alles gelassen und freundlich.

Dass Pferdinand nach Butenland kam, war wirklich höchste Zeit, denn er hat ziemliche Magen-Darm-Probleme und ihm tut das Stehen selbst im Sand ziemlich weh. Er knirscht auch mit den Zähnen, was auch auf Schmerzen, Stress oder Magen-/Zahnprobleme zurückzuführen ist. Momentan steht er deshalb noch isoliert von den anderen, lediglich mit Sichtkontakt. Denn eine Vergesellschaftung ziehen wir natürlich erst durch, wenn alle Teilnehmer das Ganze in ihrer Geschwindigkeit durchziehen und entsprechend auch mal vernünftig weglaufen können. Trotz der Beschwerden wirkt unser neues Familienmitglied aber sehr selbstbewusst. Deshalb machen wir uns wenig Sorgen darüber, dass er sich gut behaupten wird und sein Pony steht, sobald wir den Startschuss geben.

In den nächsten Tagen kommt auch eine Hufbearbeiterin auf den Hof, das wird dann für eine längere Zeit eine feste Verabredung für Pferdinand. Die Therapie mit Reheponys ist schwierig und erfordert viel Erfahrung, bei falscher Durchführung kann sogar ein neuer Reheschub ausgelöst werden. Zwar befindet sich der kleine Schatz aktuell nicht in einem akuten Schub, allerdings hat er wie oben erwähnt eine Hufbeinrotation und -absenkung durch vorausgegangene Schübe. Zusätzlich wurden seine Hufe seit ca. 1,5 Jahren nicht mehr bearbeitet, was zusätzliche Schmerzen verursacht. Reheponys müssen auch öfter vom Hufpfleger bearbeitet werden, gerade in der Anfangsphase ist eine engmaschige Bearbeitung wichtig, um seine Hufstellung optimal zu korrigieren. Eventuell werden wir mit auf seine Hufe angepassten, gepolsterten Hufschuhen, Klebeeisen oder ähnliches arbeiten, das entscheidet letztendlich aber die erfahrene Dame, die seine Behandlung durchführen wird.

Alles in allem ist unsere Pferdeexpertin Indira zwar zuversichtlich, dass wir Pferdinand gut wieder auf die Beine bekommen, aber so eine langfristige Behandlung wird natürlich nicht billig werden. Wer also Butenland schon immer mal oder erneut unterstützen möchte, der hätte sich aktuell einen sehr guten Zeitpunkt ausgesucht. Hier https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/spenden/patenschaft/ könnt ihr eine Patenschaft für Pferdinand übernehmen, unter diesem Link https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/spenden/einzelspende/ freuen wir uns auch über den kleinsten Betrag als Einzelspende. So werden wieder viele kleine und große Unterstützungen dafür sorgen, dass eine weitere Seele den Ruhestand bekommt, den sie schon von Geburt an verdient hat. Willkommen in der Familie, willkommen im Freundeskreis, willkommen im endlich tatsächlich artgerechten Leben, Pferdinand.


Kategorie: Allgemein

17 Antworten zu “Willkommen, Pferdinand”

  1. Avatar Gabriele sagt:

    Was für ein liebes Kerlchen, ich sende ihm ein herzliches Willkommen im Paradies namens Hof Butenland. Ich bin sicher, dass es ihm bald besser geht und er auch bald besser „gehen“ kann. Alles Gute, Pferdinand, schön, dass Du angekommen bist.

  2. Avatar Claudia sagt:

    Herzlich willkommen Pferdinand, du bist in deiner neuen Familie sehr gut aufgehoben.
    Danke an euch Butenländer <3

  3. Avatar Rielle sagt:

    Das läuft ja schon prima mit Pferdinand und seinen neuen Freunden. Wie schön, daß er nun in seinem Paradies angekommen ist.
    Gute Besserung für deine Hufe, Pferdinand!

  4. Avatar Ute sagt:

    Freue mich drauf, Pferdinands Charakter sich entfalten zu sehen. Ich bin sicher, dass der kleine Zwerg in ein paar Wochen kaum wiederzuerkennen sein wird. So wie heute auch Runi auf dem Film ein anderes Pferd zu sein scheint, so sehr hat er sich positiv veraendert.

  5. Avatar Maria sagt:

    Sehr schön diese vorsichtige Ankunft des hübschen eigenwilligen Pferdinands 🙂

  6. Avatar Melanie sagt:

    Der Kleine wirkt schon sehr selbstbewusst, ich glaube er wird sich nichts gefallen lassen von den „Grossen“. Herzlich willkommen Pferdinand und deine Hufe wird die Spezialistin bestimmt auch gut hinkriegen.

  7. Avatar Dagmar S. sagt:

    Ist das herrlich! Kleiner großer Pferdi, mit Deinen Baustellen bist Du genau am richtigen Ort gelandet. Da brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Ich mache mir allerdings sorgen, da ich Puschek im Video vermisse. Das ist doch mit der Hofleitung abgesprochen!?! Runi sieht toll aus!

  8. Avatar Simone sagt:

    Herzlich willkommen im Paradies lieber Pferdinand. Ein toller Name für euren neuen Bewohner. Ich wünsche ihm ein tolles Shettyleben. Ihr werdet es ihm ermöglichen. Vielen lieben Dank ihr Menschen mit Herz.

  9. Avatar Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Da kann ich mich mit Willkommensgrüssen und guten Wünschen nur anschließen – der Lütte hat es auch echt nötig; sein Gangbild ist eine Katastrophe! Wie kann man sein Tier so verwahrlosen lassen!

  10. Avatar Marita sagt:

    Es ist wirklich rührend zu sehen, wie interessiert die alten Pferdepersönlichkeiten auf einander reagieren. Alles ist friedlich und gelassen. Ich wünsche Perdinand – übrigens ein toller Name mit Humor – alles Gute. Aber natürlich weiß ich jetzt schon, dass es gut werden wird. Siehe Runi und all die anderen Beispiele. Was auf Hof Butenland ankommt, hat den Jackpot gezogen.

  11. Avatar Christine sagt:

    Hi Pferdinand – ab jetzt geht’s nur noch positivst steil bergauf. Bei so viel Kumpels + Fürsorge ist die Hufrehe auch bald Vergangenheit. Alles Gute + leb‘ Dich gut ein!

  12. Avatar Hetle sagt:

    Brutal,was ein Schwein aus einer Wiese machen kann,da ist ein MAULWURF ganichts dagegen.
    Frederik ist vom stundferkel,zum aushupferkel motiert.

  13. Avatar Dagmar sagt:

    Willkommen Pferdinand. Du weißt es noch nicht, aber wir wissen, Du bist im Butenland-Paradies gelandet. Bald wirst Du es merken und bald wird es Dir besser gehen. In wenigen Monaten wirst Du Deine schlechte Zeit erkennen und nochmal ein paar Monate und Du hast sie vergessen Viel Glück und ein fröhliches Eingewöhnen.

  14. Avatar Janne sagt:

    Da ist er ja nun, der Lütte. Wie niedlich ihn alle begrüßen, auch die Kühe und Hühner! Das hat Meister Puschek dann wohl aus dem Off choreographiert oder wo ist der abgeblieben?
    Na ja. Jedenfalls: Willkommen, Pferdinand!! Und ganz bald kannst du auch besser laufen.

  15. Avatar Antonia sagt:

    Was für ein lieber Knopf! ♥ Und sein Name ist echt klasse; von wem stammt diese hübsche Idee?

    Toll, dass Loriot sofort Freundschaft mit Pferdinand geschlossen hat. Auch Runi war ihm ja gleich zugeneigt, – stimmt, Runi sieht sehr gut, gesund und munter aus.

    Ich freue mich sehr für den Neuankömmling und seine neuen Kumpels auf vier oder auf zwei Beinen.

  16. Avatar ines sagt:

    Mit der erforderlichen Hufpflege und einer entsprechenden Ernährung werdet ihr dem Kleinen wieder ein schmerzfreies Leben ermöglichen, da bin ich mir ganz sicher!
    Es ist immer wieder erstaunlich, wie wenig dazu gehört, Tiere glücklich zu machen (außer der vielen Arbeit und Mühe, die ihr habt) und wie schnell uns Tiere ihr Vertrauen schenken, bei allem, was ihnen angetan wurde.

  17. […] Pony alles in seinem Leben vor Butenland durchmachen musste, könnt ihr euch nochmal hier https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/2019/11/willkommen-pferdinand/ durchlesen. Das sind aber zum Glück alles Vergangenheitsepisoden. In der Gegenwart ist der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.