Denn Tiere sind keine Maschinen

Warten auf das neue Familienmitglied

von Admin, am 25.11.2019.

Die schönste Seite eines Lebenshofs ist es definitiv, wenn man auf einen neuen Mitbewohner wartet, der aus irgendeinem Elend befreit wurde und nun ins Paradies starten darf. Das ist momentan auch wieder auf Butenland akut, denn wir warten auf einen neuen Pferdesenioren, der in den nächsten Tagen nach Butenland reisen darf.

Der Schatz ist 26 Jahre alt und noch namenslos. Es handelt sich bei ihm um eine Notfallbeschlagnahmung vom Veterinäramt. Die Vorbesitzer haben mehrere Auflagen wegen seinen vernachlässigten Hufen bekommen, sich aber leider nie darum gekümmert. Als er dann auch noch öfter im Straßenverkehr angetroffen wurde, weil er immer wieder alleine auf Tour gehen konnte, hat die Behörde eingegriffen.

Vorläufig untergekommen ist der Demnächst-Butenländer dann bei unserem Tierarzt, der uns auch angesprochen hat. Natürlich wurde er dort auch gleich untersucht, die Diagnosen lauten „Aufgerollter Vorderhuf“ (was auch gut auf dem Bild zu erkennen ist), „Hufrehe“ und eine Hufbeinabsenkung mit Rotation, die ihr auf dem Röntgenbild seht. Unnötig zu erwähnen, dass der Wallach deshalb motorische Probleme hat und humpelt. Übersetzt heißt das für uns, dass wir ein weiteres pflegeintensives Familienmitglied begrüßen werden. Da muss jetzt über Wochen ein Experte ran, der eine regelmäßige Hufpflege durchführt. Wir sind aber guter Dinge, dass wir auch dieses Schicksal in freundlichere Bahnen lenken können und der nicht mehr lange anonyme Herr einen schönen Ruhestand bei uns verbringen kann.

Es sei auch noch kurz erwähnt, dass wir gerade bei den Pferden viele Übernahmeanfragen bekommen und die überwiegend ablehnen müssen. Das liegt zum einen daran, dass unsere drei Wallache durch die Bank mehr oder weniger schwere Pflegefälle sind und deshalb die Betreuung entsprechend Zeit in Anspruch nimmt. Loriot ist ein 30jähriger Pferdeopa ohne Zähne, über die Krankenakte von Runi haben wir unter anderem hier https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/2019/11/wie-geht-es-runi-2/ berichtet, und die Cushing-Diagnose inklusive den täglichen Atemübungen von Cello hat seine Behandlung auch nicht vereinfacht. https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/2018/08/sorgen-um-cello/ Zum anderen muss es aber auch einfach zwischen den Pferden passen. Loriot schwört auf seine Weide und brauchte deshalb einen ruhigen Kumpel wie Runi, während Cello wegen seiner Hufrehe nur auf den Sandplatz darf und deshalb bestimmt ein gutes Team mit dem neuen Bewohner bilden wird.

Eine Absage ist deshalb nie böse gemeint, wir müssen nur darauf achten, wie unsere Familie potentiell zusammenpasst, und wieviel Arbeit wir unserem 4-Leute-Team zumuten können, ohne Abstriche bei der Pflege der vorhandenen Bewohner zu machen. Persönlich tut es uns immer leid, wenn wir aus Vernunftsgründen einem Tier keinen Platz auf dem Hof anbieten können. Um so schöner, wenn es dann doch immer wieder klappt. Also schon jetzt herzlich willkommen im Glück und in der Freiheit, Mr. X.


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Warten auf das neue Familienmitglied”

  1. Avatar Ute sagt:

    Das „Schicksal in freundlichere Bahnen lenken“ – ganz ohne Zweifel werdet Ihr das fuer diesen Herren tun. Das ist eine Kunst, in der Ihr Euch selbst uebertrefft, immer und immer wieder!

    Wenn man dem Tier nur verstaendlich machen koennte, dass sich jetzt alles zum Guten wenden wird!

  2. Avatar Cornelia sagt:

    @ Ute: ich bin überzeugt, dass das Tier ganz schnell merken wird, dass sich nun alles zum Guten gewendet HAT !!! 🙂

  3. Avatar Claudia sagt:

    Mr. X, du hast das große Los gezogen, auf dich wartet jetzt ein Paradies.
    Danke an Euch Butenländer <3

  4. Avatar ines sagt:

    Hallo Mr. X, hoffentlich kannst du bald auf Butenland einziehen! Das ist für dich der Jackpot, aber das wirst du ganz schnell selber feststellen. Puschek, der Chef, erwartet dich sicher schon. 😉

  5. Avatar Varken sagt:

    Mr. X, jetzt geht das Leben aber noch mal so richtig los. Viel Spaß dabei!

    ***Breaking News***
    Anton Plüsch und Herr von Puschek im Frisurenwettbewerb schlagartig auf die Plätze 2 und 3 verwiesen!

  6. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Der ist doch mal richtig süß! Sowas nennt man Glückspilz. Würde am liebsten durch den Bildschirm greifen!

  7. Avatar Christine sagt:

    Hallo Du Bildschöner – auf Butenland wird sich um Dich gekümmert + Dein künftiges Leben wird einfach toll werden. Bestimmt spürst Du schon, dass Gutes auf Dich zukommt. Freu‘ mich schon auf Dich.

  8. Avatar Janina sagt:

    Bei einer der Hair-Metal-Bands der 80er Jahre findet sich bestimmt ein passender Name für den Schönen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.