Denn Tiere sind keine Maschinen

Über 1.000 Kilo muhen Hallo

von Admin, am 04.11.2019.


Unser heutiges Tagesbild zeigt ein Rendez-Vous zwischen unserer Haus- und Hoffotografin Karin und dem über 1.000 kg-Schnurrochsen Fiete. Ein Dank geht hierbei an Pippilotta für die hervorragende Aufnahme.

Dabei können wir auch gleich Karins Körperhaltung erklären. Die verschränkten Arme zeigt sie nämlich auch auf dem Kinoplakat von BUTENLAND, was hier und da zu Fragen geführt hat. Das sind Signale an Fiete hier auf dem Tagesbild und Mattis auf dem Kinoplakat, die vermitteln, dass sie keine Leckerchen hat und deshalb kein tonnenschweres Wesen auf den Gedanken kommen muss, sie mal kurz durchzuchecken. Außerdem drückt diese Haltung Ruhe aus und zeigt den Rindern, dass keine Bedrohung vorliegt.

Wer an einem unserer Besuchertage mal ausprobieren möchte, wie Prachtexemplare in der Chaya-, Fiete- oder sogar Mattis-Kategorie auf fuchtelnde Hände reagieren, der kann das gerne tun, muss aber vorher unterschreiben, dass wir keine Verantwortung für die Antwort übernehmen müssen. Die fällt nämlich schnell schmerzhaft aus und muss von den Rindern dann noch nicht mal böse gemeint sein. Es gibt halt doch sehr krasse Unterschiede in der Physiognomie eines recht zerbrechlichen Menschen und eines zwar sehr sanften, aber trotzdem vor Kraft strotzenden Rinds.


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Über 1.000 Kilo muhen Hallo”

  1. Petra Frank sagt:

    Jetzt wird mir manches klar. Da ich ganz ruhig mich in der Gegenwart von Tieren verhalte, verhalten sie sich so als sei ich nicht da.
    Das kommt daher das Tiere bei mir die Entspannung und das In-mir-selber-ruhen auslösen.
    Ich habe im Zoo schon einen Vogel auf meiner Schulter sitzen gehabt und mit einer Baumratte – sie in ihrem Käfig und ich davor – ein Mittagsschläfchen gehalten. Es war so ruhig und schön gewesen.

  2. Rielle sagt:

    Was für ein schönes Bild! Die Verbundenheit der Beiden ist deutlich zu sehen und ich liebe Fietes Blick.

  3. Anne Hopf sagt:

    Danke, für die Sinn machende Erklärung zu Karins Körperhaltung.
    Wir Menschen neigen zu vorschnellen Interpretationen von Körpersprache, ohne den wesentlichen Hintergrund zu kennen. Damit liegen wir oft völlig mit der Aussage der Deutung daneben.
    Neulich las ich: Wissen ist übertragbar und Weisheit zeigt sich in der gelebten Haltung und im Handeln.
    Karin hat diese Weisheit! Welch ein Glück!

  4. gisi sagt:

    Ja,danke für diese wesentliche Erklärung!

  5. V. Arken sagt:

    Ist DAS aber eine netter Foto!

  6. Ticky sagt:

    Ich gestehe, ich bin so neidisch auf eure KuhschlerInnen. Ich will auch. Ich sehe zähneknirschend ein, dass es nicht geht. Mehr Zähneknirschen als Einsehen 🙂

  7. ingeborch sagt:

    Größer darf er nich‘ mehr werden, ne? Oder man muss das Stalldach anheben…

  8. Gabriele sagt:

    Diese beiden kennen sich lange, vertrauen sich tief und lieben sich von Herzen. Warum können nicht alle Menschen Tieren mit soviel Respekt begegnen??? Wieviel leichter, schöner und entspannter wäre das Leben für alle Beteiligte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.