Denn Tiere sind keine Maschinen

Toben bis das Sandmännchen kommt

von Admin, am 14.11.2019.

Das heutige Video dreht sich ganz um Herrmann Tomte Tummetott. Den zweiten Vornamen hat er nun auch offiziell, weil Jan ihn von Anfang so gerufen hat und er deshalb auf „Herrmann“ hört. Außerdem unterstreichen Zweitnamen immer sehr schön die natürliche Wichtigkeit einer Persönlichkeit, und bei wem wäre so etwas passender als bei unserem Hausgeist?

Mittlerweile hat Tomte Herrmann auch erfolgreich sämtliche Stofftiere im Haus erobert. Selbst Frederiks Horde kann er inzwischen für sich beanspruchen, die hat unser Stuntferkel nämlich freiwillig abgegeben, da er nach eigenen Angaben langsam ein erwachsener Schweinemann ist und entsprechend seriös behandelt werden möchte. Aber das ist ja ganz normal für Teenies, dass sie gerade vor anderen nicht mehr wie Kinder behandelt werden wollen.

Puschek taut ebenfalls immer mehr auf. Am Anfang war er sehr reserviert bis eifersüchtig in Gegenwart von Herrmann, mittlerweile vergeht aber kein Tag ohne gemeinsame Spielrunde. Das einzige Problem dabei ist, dass unser Hofleiter ohne seinen Hundeporsche doch erhebliche Geschwindigkeitsverluste erleidet und deshalb von Tomte ständig abgehängt wird. Das Ende vom Lied ist dann meistens, dass unser Wutpekinese in die falsche Richtung läuft, seinen neuen Kumpel deshalb nicht findet und mit einer entsprechend empörten Bellorgie darauf reagiert.

Im Video folgt eine Szene mit einer Spieluhr, bei der frisch aufgezogen das Abenteuerpotenzial natürlich auch durch die Decke schiesst. Am Ende des Beitrags tritt Puschek sogar gönnerhaft sein Zweitkörbchen ab, was absolut unterstreicht, was da für eine unerschütterliche Freundschaft gegründet wurde.

Gesundheitlich gibt es übrigens auch nur gute Dinge zu vermelden. Bei Tomte wurde eine Schwanzfraktur, Verbrennungen und eine komplett weggebrochene Kralle diagnostiziert. Mittlerweile wurden die Fäden gezogen, die Brandwunden sind verheilt, und er kommt sowohl mit seinem gekürzten Schwanz als auch mit seiner fehlenden Kralle super zurecht. Alle drohenden Amputationsgewitterwolken haben sich ebenfalls verzogen, so dass das gute Katzenleben nun endlich in vollen Zügen genossen werden kann.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Toben bis das Sandmännchen kommt”

  1. Cornelia sagt:

    Ein gewöhnungsbedürftiger Anblick, dieses Stummelschwänzchen 🙂 Aber der kleine Kobold wird alles prächtig überstehen…

    Bleibt nur noch die Frage, ob Eddy seine Augenverletzung auch so glimpflich übersteht???

  2. Ute sagt:

    Gibt es etwas Schoeneres und Bezaubernderes, als Babys und Kleinkindern jeder Spezies beim Spielen zuzuschauen?

  3. Admin Admin sagt:

    Eddy geht es ebenfalls besser. Zwar warten wir noch auf das Endergebnis der Untersuchungen, aber es läuft wohl auf eine Herpes-Attacke hinaus, die wir behandeln können. Sein Auge kann er wohl auch behalten, wenn auch leider im blinden Zustand.

  4. Christine sagt:

    Klein-Herrmann-Tomte – das freut mich für Dich, dass Du wieder so fit Rumtoben kannst! Wie Du lieb auf Deiner Decke tretelst … Puschek, bitte gib‘ auf den Kleinen acht, wenn er draußen rumhüpft, denn er ist ja noch ein Baby + braucht Deine sichere, erfahrene Pfote.
    Eddy, Du Lieber – wünsch‘ Dir alles Gute für Dein Auge.

  5. Gabriele sagt:

    Solche guten Nachrichten lesen hier bestimmt alle gern auch, dass es Eddy schon wieder besser geht und sein Auge behalten kann. Der kleine Hermann sieht mit seinem kurzen Schwänzen aus, wie ein kleiner schwarzer Luchs, es fehlen nur die Pinsel auf den Ohren. Es ist nicht zu übersehen, das er putzmunter und glücklich bei Euch ist. Wieder Mal haben die Hof Butenländer einem hilflosen Wesen ein glückliches Leben geschenkt.

  6. Cornelia sagt:

    Eddy wird auch mit einem blinden Auge zurecht kommen.
    Ich finde es immer erstaunlich und beeindruckend, wie schnell und gut Tiere sich mit unveränderlichen Tatsachen arrangieren und lernen, mit den Folgen zu leben – auch davon können viele Menschen sich eine dicke Scheibe abschneiden!!!
    Herpes ist wirklich Teufelszeugs – weiterhin gute Besserung, lieber Eddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.