Denn Tiere sind keine Maschinen

Das Rezept für ein Riesenbaby

von Admin, am 08.11.2019.

Ein Riesenbaby fällt natürlich nicht einfach so vom Himmel, da gehören unter anderem viele Extraportionen Äpfel wie heute im Tagesvideo zu, bis man die dafür benötigte Statur erreicht hat. Doch das ist nur der Konstruktionsplan für den Riesenanteil, den Part des Babys erfüllt man erst, wenn man mit einer Supermuddi wie Dina gesegnet ist, die sich vor über 8 Jahren hochschwanger vom Nachbarbauern auf den Weg nach Butenland gemacht hat, dabei Wassergräben und Elektrozäunen trotzte, so plötzlich auf unserer Weide stand und drei Tage später ihren Schatz nicht nur in Sicherheit, sondern dann auch auf die Welt gebracht hat. Klar, dass man nach solchen Strapazen zur Helikoptermama mutiert, deshalb das Kind auch noch mit 8 Jahren voll unter dem Pantoffel steht und einen perfekten Ödipus-Komplex entwickelt hat. All diese Zutaten haben auf jeden Fall unseren Mattis erzeugt, der nicht nur der ganze Stolz der Mama ist, sondern auch im Hofleben nicht mehr wegzudenken ist.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Das Rezept für ein Riesenbaby”

  1. Marita sagt:

    Dieses sanfte Riesenbaby mit seiner Sommersprossennase, möchte ich am liebsten nur knuddeln und beschmusen. Als Patentante hätte ich ja auch ein bisschen ein Recht dazu, wenn nicht die Super-Muddi mir ein Strich durch die Rechnung machen würde. Passte das Kerlchen bei mir in die Wohnung, hätte ich ihn schon längst entführt. ;-)).

  2. Varken sagt:

    Marita – ich lenk Muddi ab, und Du kuschelst Sommersprossen-Mattis. Puschek hat bereits sein Ok gegeben.

  3. Marita sagt:

    Hallo Varken, vielen Dank für Dein Hilfsangebot, aber ob Du gegen Supermuddi eine Chance hättest? Sollte es allerdings funktionieren, hilfst Du mir dann auch bei der Entführung?

  4. Gisi sagt:

    Ich helfe auch!!! Solch eine Herzenssache muß man einfach unterstützen!

  5. Marita sagt:

    Hallo Gisi, zu dritt wird es vielleicht klappen. Denn Mattis muß in den 2.Stock und dann durch ein „normale“ Tür. Du schiebst und wir ziehen ;-)). Hoffentlich lesen die Butenländer das nicht…. sonst fliegen wir auf.

  6. Gisi sagt:

    Ja,gut,das wird klappen!Ich komme incognito aus dem Hochschwarzwald angereist.Alle Details stimmen wir noch ab.(Alle Butenländer schlafen jetzt natürlich schon,die ahnen nichts).Unsere Aktion steht unter einem guten Stern…!

  7. ines sagt:

    Euer Entfürungsplan ist genial! Ich drücke die Daumen!!!! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.