Denn Tiere sind keine Maschinen

Arbeitsalltag heute – Ein kleiner Einblick

von Admin, am 07.11.2019.

Heute war wieder einiges los auf Butenland, deshalb besteht das Tagesvideo aus mehreren Kapiteln. Los geht es mit der Lieferung des neuen Getriebes für unser Windrad. Die alte Dame stand einige Zeit still, jetzt konnten wir aber mit einem Kraneinsatz dafür sorgen, dass auch in Zukunft der Strom von und für Butenland sicher ist. https://www.buzzn.net/energiegruppen/hof-butenland/ Wir werden uns aber wahrscheinlich heute abend noch mahnendes Gemuhe anhören müssen, weil die Aktion schon wieder nicht mit Chaya abgesprochen wurde. Deshalb warten wir jetzt etwas nervös darauf, zum Rapport in den Offenstall bestellt zu werden.

Im Video folgt die erste Einstreulieferung für den Winter. 864 Säcke Strohmehl, von denen wir pro Tag 10 Stück in den Ställen verbrauchen. Wir verwenden extra Strohmehl statt Stroh, weil so weniger Verlust beim Misten entsteht und vor allem eine feste, gerade Masse gebildet wird. Das ist sehr wichtig für die Rinder mit Gelenkproblemen, denn für sie wäre jedes Ausrutschen fatal.

Die nächste Szene zeigt Indira beim Ausmisten. Jetzt in der Stallsaison ist das unsere Hauptbeschäftigung und wir befördern über 12 Schubkarren täglich Richtung Misthaufen. Jan macht danach die gleiche Arbeit im Krankenstall, denn weil dort fast ausschließlich ältere Rinder oder Gelenkpatienten leben, ist das natürlich Chefsache.

Es folgt ein kurzer Einblick in den Offenstall, bis wir das Video damit schließen, dass Lars eine schicke Wochenendfrisur von Anna geleckt bekommt und auch den vollen Kleidungsputzservice geniessen darf. Gerade als Selbstständige sollte man sich natürlich nicht nur auf eine Tätigkeit konzentrieren, sondern muss die Kunden mit den unterschiedlichsten Dienstleistungen wie zum Beispiel eine Gratis-Kleiderpflege anlocken. Da kann auch Anton nur anerkennend nicken.


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Arbeitsalltag heute – Ein kleiner Einblick”

  1. Gabriele sagt:

    Ihr seid wie fleissige Bienen und Eure Arbeit ist mit nichts aufzuwiegen. Wenn die Tiere es könnten, würden Sie Euch jeden Tag mit ihrer Dankbarkeit überschütten.

  2. Christine sagt:

    Ihr alle macht das einfach toll – Anton-Plüschi-Schatz♡ ist ja zum Niederknien schnucklig. Diese seelenvollen, dunklen Augen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.