Denn Tiere sind keine Maschinen

Kleine Pause mit Elfriede Huhn

von Admin, am 17.10.2019.

Unser Kuschelhuhn Elfriede lebt seit diesem März auf Hof Butenland. Sie wurde allerdings schon im Oktober 2018 gerettet, damals stand sie kurz vor der Einschläferung, da sie einen Beinbruch erlitten hatte. Diese Einschläferung wurde aber von ihrem menschlichen Schutzengel gegen einen Tierarzttermin eingetauscht, der hervorragend verlief und mit guten Heilchancen für Elfriede endete. Bedingung war allerdings, dass sie in ihrer Genesungszeit keinen Besuch von Hähnen im Liebesrausch bekommt, da der Bruch von alleine wieder zusammenwachsen musste. Also wurde ihr Start auf Butenland nach hinten geschoben, da hier mit Pavarotti ja sogar eine Rockgröße mit entsprechend ausufernder Groupiegefolgschaft lebt.

Stattdessen erkundete Elfriede für ein paar Monate die Privatwohnung ihrer Retterin, und lernte dort nicht nur ein Hundesofa sehr zu schätzen, sondern bekam auch täglich ihre Streicheleinheiten. Diese fordert sie nun auch bei uns regelmäßig ein, springt auf den Schoß ihres ausgewählten menschlichen Kuschelpartners und gibt uns damit die Möglichkeit, der Welt per Video zu zeigen, was Hühner für liebeswürdige, liebesbedürftige und liebenswerte Geschöpfe sind und wie sehr sie nette Gesten zu schätzen wissen. Wem da nicht der Appetit auf ihre Körperteile vergeht, der sollte schleunigst im Fundbüro nach seiner Ethik suchen.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Kleine Pause mit Elfriede Huhn”

  1. Christine sagt:

    Das ist so rührend und lieb, wie die hübsch-befiederte Elfriede genüsslich ihre Augen schließt – das Kraulen ist einfach zu schön!

  2. Maria sagt:

    Genießerin 🙂

  3. Gabriele sagt:

    Es macht mich immer sehr glücklich, wenn ich ein so zufriedenes Tierchen sehe.

    Wie geht es Tritratrulla?????? Ihr habt nie wieder von ihr etwas erzählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.