Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Chef muss tun, was ein Chef tun muss

von Admin, am 01.10.2019.


Zu vielen Gelegenheiten wird Puschek bewundert, weil er es als Selfmade-Dog von der Straße bis ganz nach oben an die Spitze Butenlands geschafft hat. Dabei wird oft vergessen, dass der Posten des Hofleiters meist aus Arbeit besteht und nur von einem wirklich harten Hund gestemmt werden kann.

Auf dem Tagesbild seht ihr zum Beispiel, wie unser Wutpekinese Anton von der Weide abholt und in den Stall bringt. Durch den Dauerregen sind die Rinder doch etwas verpeilt, deshalb pendelt unser Graf schon seit Tagen auf dem Kuhdamm und bietet diesen Shuttle-Service an. Und das Ganze zu Fuß, weil der menschliche Antrieb des Hundeporsches sich wegen dem Niederschlag vermummt hat und deshalb die korrekte Übermittlung der gebellten Anweisungen nicht gewährleistet ist. Wie konnte Butenland sich bloß in der Prä-Puschek-Ära über Wasser halten?


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Ein Chef muss tun, was ein Chef tun muss”

  1. Avatar Antonia sagt:

    Tolles Foto: der immer größer werdende Anton und sein kleiner Chef. :-)♥
    Und tatsächlich kann man an Puscheks Blick auch zweifelsfrei erkennen, wer hier der Chef ist.

  2. Avatar Dami sagt:

    Geniales Foto ! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.