Denn Tiere sind keine Maschinen

Jägerin des verlorenen Horns

von Admin, am 24.09.2019.
Eigentlich wird der Tatort immer Sonntagabend ausgestrahlt, aber wir liefern euch heute die Butenländer Version mitten in der Woche. Denn Karin hat bei unserer regelmäßigen Rinderzählrunden ein Horn gefunden, das einfach so auf der Weide lag.
 
Im Video geht sie deshalb mit euch durch die Herde und sucht ein Wesen, das nun als Einhorn auf Oma Marets Spuren wandelt. Um die Spannung zu erhalten, werden wir an dieser Stelle nicht verraten, um wen es sich da handelt, möchten aber trotzdem vorweg Entwarnung geben. Denn verloren ging nur die Hornschale, der dazugehörende Knochen mit den Blutgefässen wird nun wieder zuwachsen.
 
Sicherlich ist das schon eine Behinderung, was die Hörner für Multifunktionswerkzeuge sind, haben wir unter anderem hier https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/2019/03/zeigt-her-eure-hoerner/ unlängst zusammengefasst. Im Gegensatz zu einer industriellen Hornentfernung wurde hier aber weder etwas ausgebrannt noch mitsamt Knochen abgesägt, deshalb wird es für die betroffene Kuh nun auch mit nur noch einem Horn normal weitergehen. Und wer nicht glaubt, dass man es sogar hornlos weit in einer Herde bringen kann, der darf sich gerne in seine Ritterrüstung werfen und Ramboline Chaya zu dem Thema befragen.

Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Jägerin des verlorenen Horns”

  1. Avatar Cornelia sagt:

    Muss/kann man den Stumpf nicht irgendwie schützen solange er so blutig/wund ist?
    Und was ist bei der nächsten Rangelei, hat sie dann Schmerzen?
    Arme Dani, es geht mir durch und durch, dich so zu sehen…

  2. Avatar Antonia sagt:

    Oh je, die arme Dani; das sieht ja übel aus, auch wenn es zum Glück kein dauerhaftes Problem bereitet. Auf dem Video hat sie ja auch schon ganz munter gefressen.
    Mich würde dasselbe interessieren wie Cornelia. Wird der Stumpf jetzt irgendwie behandelt?

  3. Avatar Christine sagt:

    Dani – wünsch‘ Dir, dass das bald abheilt + vielleicht (als kleines Trostpflästerchen, weil das ja doch weh tat) muhst Du Deinen Menschen die Bitte um ein kleines Eimerchen Kraftfutter oder Äpferl zu, das Du dann mit Klara freundschaftlich teilst.

  4. Admin Admin sagt:

    Der Stumpf wird prophylaktisch mit Blauspray zur Desinfektion behandelt, dann heilt er wie ein abgebrochener Nagel beim Menschen. Nur dass das Horn natürlich nicht mehr nachwächst.

  5. Avatar Gabriele sagt:

    Die liebe Dani war in ihrem Leben schon so tapfer. Ohne Chayas Einsatz wäre die Süße nicht bei Euch. Es scheint, dass sie hoffentlich keine Schmerzen hat. Ich wünsche Dir gute Besserung, hübsche Dani!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.