Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Profi unter Rindern

von Admin, am 26.09.2019.

Heute gibt es im Tagesvideo einen tiefen Einblick in die normale Arbeitsroutine von Puschek bei einer seiner regelmäßigen Rinderzählrunden.

Da unser Wutpekinese wie üblich auch die Regie übernommen hat, legt er natürlich Wert auf eine spektakuläre Kameraeinstellung gleich zu Beginn. Und könnte man besser starten als mit einer Kamerafahrt direkt auf den Pekinesen-Hofleiter? In einer Blitzumfrage bei sich selbst hat unser Chef eruiert, dass die Antwort darauf ganz klar „Nein“ ist.

Danach servieren wir euch direkt die erste Action-Sequenz, denn Jette liegt im absoluten Liegeverbot und wird deshalb völlig zurecht ermahnt. Immerhin hat sie ihre Ruheposition direkt auf dem festen Kontrollierweg von Puschek eingerichtet. So etwas geht natürlich gar nicht und gefährdet den ganzen reibungslosen Ablauf.

Die nächste Szene zeigt euch den üblichen Slalomlauf zwischen der Herde, bei der unser aller Lieblingspekinese mit seiner Multitaskingfähigkeit brilliert, indem er Rinder zählt und gleichzeitig nicht eine Kollision verursacht. Bitte macht das zuhause nicht nach, denn dafür muss man schon Vollprofi sein, sonst sind Auflaufunfälle und Zahlenverdreher vorprogrammiert.

Aber natürlich gerät auch mal der professionellste Zahlenjongleur ins Schleudern, so stockt auch Puschek in dieser Runde kurz, als er bei Fiete angekommen ist. Zum Glück hat allerdings der Addier-Sidekick Pippilotta mitgezählt und raunt ihm deshalb freundschaftlich die richtige Zahl zu. Das ist der Vorteil, wenn man als Chef Aufgaben an hochqualifiziertes Fachpersonal delegiert hat. So kann auch diese Runde erfolgreich abgeschlossen werden und den Vorbereitungen auf die Nachtetappe gegen 1 Uhr steht bereits bei der Rückfahrt im Hundeporsche nichts mehr im Weg.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Ein Profi unter Rindern”

  1. Gabriele sagt:

    Puschek, Du kleiner, mutiger Schatz. Für mich bist Du ein Held, so selbstbewußt wie Du Dich unter den ganzen Giganten bewegst. Jetzt hast Du ein so schönes Leben.

  2. Antonia sagt:

    Puschek, die kleine Krawallschachtel, traut sich echt so einiges. Dabei sieht er so plüschig und so harmlos aus. Genau diese Kombination macht ihn ja so besonders. ♥

    Martin und Mutti Martina liegen ja mal in der Nähe voneinander so wie sonst Mattis und Mutti. Vielleicht intensivieren sie ja „im Alter“ wieder ihren Kontakt!?

  3. Maria sagt:

    Mutiger Aufpasser 🙂

  4. Gabriele sagt:

    Hallo Antonia: „Krawallschachtel“ hört sich so negativ an. Der kleine Überlebenskünstler hat sich dieses Verhalten wahrscheinlich angeeignet, um nicht übersehen zu werden, weil er doch recht klein ist. Liebe Grüsse.

  5. Varken sagt:

    Ich habe bei „Krawallschachtel“ laut gelacht. Was soll man drum herum reden: Puschek macht Lärm. Und ist GLEICHZEITIG liebenswert. Das soll ihm mal jemand nachmachen!

  6. Dami sagt:

    Ha ha – tolles Video und mal wieder genial kommentiert ! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.