Denn Tiere sind keine Maschinen

ENTlich volljährig

von Admin, am 30.08.2019.


Anfang Juli hat Graf Puschek als aufmerksamer Hofleiter bei einer seiner Ausfahrten im Hundeporsche ein verwaistes Stockentenbaby gefunden. Da wir den süßen Piepmatz nicht alleine großziehen wollten, bekam er schon am Folgetag Verstärkung aus einer Wildtierauffangstation. Während 6 dieser Stockenten im gleichen Alter waren und deshalb schon vor gut einer Woche von uns in die Freiheit entlassen wurden, gab es in der Gruppe auch 2 Babys, die ein paar Tage jünger waren und dementsprechend länger unseren Rundum-Sorglos-Service in Anspruch genommen haben.

 
Seit gestern setzt aber auch Rackete zu den ersten Flügen aus ihrem Kinderzimmer an, außerdem kommen die 6 Geschwister sowieso noch regelmäßig vorbei und quaken spannende Geschichten aus ihrem selbstbestimmten Leben. Kein Wunder also, dass auch Pittiplatsch nun in das ultimative Abenteuer durchstarten wollte, also haben wir heute die Gehegetüren für die beiden geöffnet. So ganz trauten sie dem Ganzen zwar noch nicht und pendelten erstmal leicht mißtrauisch zwischen dem riesigen Freibad und ihren gewohnten Badepools. Aber schließlich haben ihre sechs Kumpels sie dann doch endgültig abgeholt, so dass inzwischen die ganze Familie draußen tobt und mit begeisterten Arschbomben für ungewohnt hohen Wellengang in unseren Kanälen sorgt.
 
Was bleibt, ist erneut eine gelungene Aufzucht und die schöne Gewissheit, dass wir sicher noch öfter mit Stippvisiten der Rasselbande rechnen dürfen. Denn natürlich geht nichts über die Freiheit, aber wenn man die Wahl hat, spricht ja auch nichts dagegen, kurz bei den menschlichen Zieheltern ein Hallo zu schnattern.

Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “ENTlich volljährig”

  1. Avatar V. Arken sagt:

    Danke! Für diesen hinreißenden Film. Inklusive Frederik als Eskorte. Welch ein Rudel…

  2. Avatar Rielle sagt:

    Wie schön, daß sie Butenland als ihr Zuhause erleben. Werden sie denn bei Euch bleiben oder fliegen sie irgendwann fort?

  3. Avatar Gabriele sagt:

    Es scheint ja sehr gemütlich zu sein, auf den harten Steinen zu schlafen, da sind sich ja alle einig. Trotzdem muß jeder immer ein waches Auge haben. Schließlich kann plötzlich ein gewaltiger Mattis auftauchen, dann heißt es, schnell wie weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.