Denn Tiere sind keine Maschinen

Aktuelle Anordnungen aus dem Chaya-Gesetzbuch

von Admin, am 01.08.2019.

Es ist natürlich im ersten Moment immer ein großer Schreck, wenn plötzlich und aus heiterem Himmel die hauseigene Butenländer Alarmanlage über ganz Butjadingen schallt. Um so beruhigter ist man aber, wenn man sich vergewissert hat, dass diese Sirene, die der eine oder die andere vielleicht auch unter ihrem Künstlernamen „Chaya“ kennt, lediglich losgegangen ist, weil sie die Weide wechseln wollte. So ein Vorgang kann schnell zum persönlichen Ärgernis werden, denn nur Chaya sieht sich als uneingeschränkte Herdenchefin, auf deren Kommando alle anderen zu hören haben. Der Rest der in dieser Hinsicht sehr renitenten Gruppe hält da frecherweise erst Rücksprache mit den demokratisch gewählten Rindervertreterinnen und kümmert sich deshalb nicht groß um die Anordnungen der selbstdeklarierten Now-Next-Und-Every-Generation-Anführerin. Also schraubt die noch etwas an ihrer Lautstärke, es wäre ja gelacht, wenn nicht die am besten brüllen würde, die dabei den größten Lärm veranstaltet.

Natürlich nutzt Karin den Auflauf auch gleich für eine Vorstellungsrunde, denn es haben sich ja doch einige Rinder eingefunden. Wir ernennen diesen Pulk offiziell auch als von Chaya herbeigerufen. Das wird zwar nicht ganz wahrheitsgemäß sein, aber wieso sollten nicht wenigsten wir Menschen die hochgesteckten Ambitionen unserer Ramboline unterstützen und als höchst erfolgreich darstellen?


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Aktuelle Anordnungen aus dem Chaya-Gesetzbuch”

  1. Antonia sagt:

    Na, einer muss ja für Ordnung sorgen und das Team zusammenhalten. Chaya macht das toll! 🙂

  2. Maria sagt:

    Starke Chaya 🙂

  3. Gabriele sagt:

    Wie schön sie alle aussehen und auch die zarte Jette ist inzwischen ganz probber geworden.

    Karin, wie geht es denn Deinem Zeh?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.