Denn Tiere sind keine Maschinen

Happy Kuhday, Lisbeth

von Admin, am 05.07.2019.

Lisbeth feiert heute nicht nur ihren 16. Muhday, in gut einer Woche steht auch schon ihr zweijähriges Butenland-Jubiläum an. Vorher lebte sie 14 Jahre in einem Milchbetrieb, deren Betreiber ihr 8 Kinder gestohlen haben. Als dann die Milchleistung nachliess, sollte sie wie in dieser Industrie üblich als zynische Rente die Todesstrafe in einem Schlachthaus bekommen. Zum Glück konnte sie aber doch noch im letzten Moment nach Butenland vermittelt werden.

An Lisbeths Schicksal sieht man wieder sehr deutlich, was für gesunde Tiere nach ihrem Leiden in diesem Industriezweig umgebracht werden. Sicherlich sind das alles Kühe, die das ständige Abpumpen ihrer Muttermilch und ihre abnorm erhöhte Geburtsrate in Lebensjahren bezahlen müssen, denn welche Frau kann schon ihre ganze Existenz lang dauerschwanger sein und trotzdem Altersrekorde brechen? Aber dennoch beweist Lisbeth, dass sie wie alle ihre Leidensgenossinnen in den Tod geschickt werden sollte, obwohl ihr Körper noch ohne Weiteres einige schmerz- und sorgenfreie Jahre für sie bereit hält. Auch das sollte sich jeder Kuhmilchkonsument unbedingt bewusst machen. Für dieses jederzeit problemlos gleichwertig ersetzbare Luxusgetränk werden nicht nur Familien auseinandergerissen und Kinder je nach Geschlecht entweder getötet oder auf die gleiche Weise wie die Mutter ausgebeutet, auch auf die Produzentinnen wartet nur noch ein Todesurteil, Jahre vor ihrer natürlichen Lebenserwartung und nur daran gemessen, wie sehr das Opfer als reine Maschine funktioniert und vor allem produziert.

Für das Geburtstagskind wird diese überstandene Episode aber zum Glück immer diffuser. Hier auf Butenland hat Lisbeth noch am Tag ihrer Ankunft ihren sicheren Platz in der Herdenhierarchie gefunden und präsentiert sich gleichzeitig gegenüber Menschen jederzeit zu einer Schmuserunde bereit, wofür wir nochmal einen älteren Beweis an das Video gehängt haben. Zur Geburtstagsfeier erscheint zwar nur das unverzichtbare Partyinventar Anna und Graf Puschek, aber trotzdem sind wir uns sicher, dass noch viele GraKUHlanten im Laufe des Abends vorbeischauen werden. Wir wünschen auf jeden Fall alles Gute und lassen Lisbeth mindestens dreimal hochleben. <3


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Happy Kuhday, Lisbeth”

  1. Claudia sagt:

    Alles Gute liebe Lisbeth, ich wünsche dir noch viele sorgenfreie Jahre auf Butenland 🙂

  2. Ute sagt:

    Lisbeth – ich kann mich noch gut an deine ziemlich aktive Vorstellung auf der Weide erinnern, an das rege Interesse, das deine Ankunft ausgeloest hat in deinen zukuenftigen Freundinnen und Freunden! Und Jans gluecklicher Gesichtsausdruck ist mir auch noch im Gedaechtnis verankert. Und Yakwilli, der deine Hufe fachmaennisch weidetauglich machte….

    Ich wuensche dir, dass dein glueckliches Leben auf Butenland noch Jahr um Jahr um Jahr weiter geht!

  3. Antonia sagt:

    Ganz herzliche Geburtstagsgrüße schicke ich Dir, liebe Lisbeth. Ich wünsche Dir alles Gute und noch viele entspannte, glückliche Jahre auf Butenland. 🙂

    Wie schön Ihr Drei auf der Geburtstagsfeier farblich zusammen passt;-)

    Das Kuschel-Video mit Indira ist wirklich ganz herzig!

  4. ElkeS sagt:

    Ich kann mich auch noch an Lisbeths Ankunft erinnern. Auf der Weide kamen die anderen Kühe neugierig angepest, und die „gejagte“ Lisbeth wusste gar nicht, wie ihr geschah 😉

    Es ist so niedlich, wie sich Lisbeth am Ende des Videos bei Indira anbuckt!

  5. Gabriele sagt:

    Was für ein liebes, sanftes Mädchen. Mit einer kleinen Verspätung sende ich Dir ganz herzliche Glückwünsche und möchte Dir als Geburtstagsgeschenk eine Patenschaft machen. Bleib weiterhin gesund und genieße endlich Deine Freiheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.