Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Pekinese sieht rot

von Admin, am 21.07.2019.

Das heutige Tagesvideo ist ganz Puschek und seinem Selbstbewusstsein gewidmet. Das ist hin und wieder doch etwas am überborden, egal ob Frederik saufrech das gerade erst mühsam markierte Hoheitsgebiet kontaminiert oder die schrecklichen gefiederten Pekinesenendgegner in mannigfaltigen Inkarnationen ihr zumindest aus Puschek-Sicht garstig Haupt erheben; ein echter Wutpekinese steht in der ersten Reihe und bellt jedem seine Meinung. Dabei kann er aber auch ganz sanft und zuvorkommend sein, wie er in seinem Bademeisterjob bei Erna oder auch im Vollkontakt mit der neugierigen Janne demonstriert.

So oder so ist es aber sowieso diese unberechenbare, explosive Mischung, die es unserem Wutpekinesen erlaubt hat, direkt nach seiner Ankunft die Führung an sich zu reißen und binnen kürzester Zeit zum Hofleiter aufzusteigen. Und egal, wen er auch anbellt und wer seine 5-Millimeter-Gemütszündschnur zu spüren bekommt, trotzdem haben alle Angehörigen des Pekinesenhofstaats zusammenfassend nur Gutes über den kleinen Vampirgrafen zu berichten.

Und das schreiben wir nicht nur, weil man naturgemäß nur Positives über den Chef verbreiten sollte, sondern weil es uns ein echtes Herzensbedürfnis ist. Puschek, wir sind so froh, dass du zu unserer Familie gehörst, hoffentlich retten uns deine unwiderstehlichen Launen noch extrem lange den Tag. <3


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Ein Pekinese sieht rot”

  1. Gabriele sagt:

    Der kleine Puschek führt ein so bewegtes Leben. Schon, als er noch mit seinem Vorbesitzer auf der Straße lebte, mußte er sich gegen viele Gefahren behaupten. Weil er so klein ist nehmen ihn die anderen nicht so ernst und um so stärker muß er sich dann mit lautem Bellen behaupten. Puschek, Du bist unser kleiner Held in allen Lebenslagen.

  2. Ute sagt:

    Ob’s da einen Wochenrhythmus gibt – Montag kratzbuerstig, Dienstag entgegenkommend, Mittwoch fuersorglich, Donnerstag streitsuechtig und so weiter? Oder sind seine Launen wetterbedingt? Futterabhaengig? So viele Moeglichkeiten…. 🙂
    Aber eines ist sicher – ein Puschek, der nur Rosenduft und Sonnenschein verbreitet, ist einfach kein Puschek. Und ueberhaupt: Noblesse oblige, wenn auch nicht unbedingt zu Positivem. Und er IST ein Graf!

  3. Maria sagt:

    Immer mit dabei, wehrhaft, lautstark, beschützend und das freie Leben genießend, klasse Kerl.

  4. Anja sagt:

    Mein Herz schmilzt gerade dahin… insbesondere die letzte Szene, wie er da aus dem Stohballen krabbelt… ein echter Heartbreaker! <3
    Also Eure Vidoes sind ja alleine schon der Knaller, aber wenn man sich dann noch den Text dazu auf der Zunge zergehen lässt… Ich liege gerade wegen einer Fuß-OP im Krankenhaus (Extra-Gruß an Karin!) und habe mal wieder Tränen gelacht. Wahrscheinlich denken hier alle ich drehe durch wegen der Schmerzen, aber eine bessere Aufmunterung gibt es nicht!
    Danke an das Butenland-Regie-Team! :o)

  5. Antonia sagt:

    Puschek ist wirklich ein allerliebster Krawalli. 🙂 Ein kleiner Wolf im Schafspelz; ein echter Herzensbrecher und Charmeur.
    Sein Mut ist manchmal schon erstaunlich, – da hat er es doch tatsächlich sogar geschafft, die Gäse zu vertreiben. Dazu braucht es besonders viel Durchsetzungsvermögen und Autorität, – also der perfekte Butenland-Chef, dem keiner das Wasser reichen kann. 🙂

  6. Gisi sagt:

    ……und wieder einmal ein wunderbar erbaulicher Text zum Film!!!!!

  7. Wo aus Wu sagt:

    Also den Gänsen hat er es aber mal so richtig gezeigt. Respekt! Im Vergleich zu der Szene mit dem „Zorro-Huhn“ (wie geht es dem?)eine deutliche Steigerung!
    Aber trotzdem: Mein Favorit auf die künftige Herrschaft über Butenland ist Frederik der Borg. Im Gegensatz zu seinen intergalaktischen Vorbildern, deren fahl-grüne Färbung auf akute Blutorangenarmut schließen läßt, ist er raffiniert-rosa geblieben und gerade fleißig dabei, zu assimilieren: Widerstand war schon immer und ist nach wie vor zwecklos! IHR HABT ES NUR NOCH NICHT GEMERKT!!
    Auch wenn ich mich wiederhole: Die Texte sind einfach spitze! Jeden Tag was Neues, und das mehrfach! Ist das wirklich nur das Sauerland oder doch etwa die Nordseeluft!
    In diesem Sinne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.