Denn Tiere sind keine Maschinen

Die Nebel von Butenland

von Admin, am 17.06.2019.

Vergesst die Nebel von Avalon, wir präsentieren euch heute nämlich die Nebel von Butenland. Die Aufnahmen stammen allerdings von gestern Abend, wo es pünktlich zum Sonnenuntergang durch einen Bodennebelgruß von der Nordsee echt mysthisch wurde. Auf den Bildern seht ihr (mehr oder weinger) Lolle mit Tjock und Samuell, die wie der ganze Hof und das Umland in kuschelige Naturwatte gepackt wurden.


Kategorie: Allgemein

10 Antworten zu “Die Nebel von Butenland”

  1. Avatar Ute sagt:

    Wenn „wow“ als Kommentar akzeptiert wird – darf ich einfach nur das sagen: W O W !!!

  2. Avatar V. Arken sagt:

    Danke für diese Bilder. Die gehen über’s Auge direkt ins Herz.

  3. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Das sind die Momente wo man sich ärgert, wenn man keine Kamera zur Hand hat. Tolle Bilder!!

  4. Avatar Rosemarie sagt:

    Wunderschöne Bilder. Danke

  5. Avatar Marita sagt:

    Gibt es eigentlich irgend etwas Schönes, was auf Butenland nicht zu sehen ist?

  6. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Wo ich da gerade noch mal das Bild mit Lolle und Tjock sehe: Wie war denn die Reaktion der Familie auf den Tod von Kaspar? Haben die das mitbekommen? Und was macht der dritte Verbliebene im Bunde? Würde mich sehr interessieren!

  7. Avatar Karin sagt:

    Hallo Wo aus Wu, vor allem Lolle, der ja Kaspars Beschützer und Papa war hat getrauert. Er war unruhig, merkte, dass etwas passiert ist. Wir haben Lolle zu Kaspar geführt und er hat lange auf ihn geschaut. Wir haben Kaspar noch Stunden liegenlassen.Lolle ging dann zu Tjock zurück, und wir sehen die Beiden jetzt immer oft sehr dict beieinander stehend. Cello istdadurch, dass er mit Kaspar auf dem Sandplatz lebte eher wie sonst auch. Aber was wissen wir schon ? Gesundheitlich geht es ihm z.Z. recht gut.

  8. Avatar Wo aus Wu sagt:

    Hallo Karin, schön, dass die Abschied nehmen konnten. Niemand kann in deren Köpfe schauen was da wirklich abgeht. Wir wären wohl sehr überrascht, könnten die mit uns in unserer Vokalsprache reden. Ich habe das vor vielen Jahren mal bei Eseln erlebt, die sind irgendwie „emotionaler“. Da war dann aber was los! Ein Klagen und Geschubse, das ging richtig unter die Haut. Wünsche allen einen schönen sonnigen Tag. Und Grüße an mein Patenkind …

  9. Avatar Christine sagt:

    Wundervolle Butenland-Eindrücke – Samuell♡ ist mit dem Hintergrund ein absolutes Zauberrind!

  10. Avatar Gabriele sagt:

    Was für wunderschöne Aufnahmen. Ich freue mich so sehr, dass Samuell bei Euch ist. Vielleicht kommen ein oder zwei Fotos in den Kalender für 2020?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.