Denn Tiere sind keine Maschinen

6 Uhr morgens – Rehkitzsuche mit der Wärmebilddrohne

von Admin, am 11.06.2019.

Schon letzte Woche haben wir euch hier https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/2019/06/rehkitzsuche-mit-der-waermebilddrohne/ über unsere Rehkitzsuche vor der Heuernte informiert. Heute morgen hat Jan tatsächlich eine wilde Butenländerin entdeckt, dieses freudige Ereignis wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Auf dieser Weide werden wir nun für etwa 2 Wochen eine Pause einlegen, da sie nunmal als Kinderstube benötigt wird, und es für alle Beteiligten wesentlich stressfreier ist, wenn wir den Nachwuchs selbstständig ausziehen lassen, statt ihn umzusetzen. Im Video erklärt euch unser Bauer noch detaillierter, warum er seit gut einer Woche bereits um 5 Uhr morgens auf der Weide steht und die Drohne fliegen lässt.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “6 Uhr morgens – Rehkitzsuche mit der Wärmebilddrohne”

  1. Antonia sagt:

    Das ist sooo lieb, dass Ihr so umsichtig seid, Euch so eine Mühe macht und dadurch das wilde Butenland-Baby entdeckt habt, das nun ganz in Frieden sein Kinderzimmer weiter bewohnen kann. 🙂

  2. Jule sagt:

    Einfach großartig, so geht Verantwortung, vielen Dank.

  3. Marita sagt:

    Endlich mal ein Verwendungszweck für eine Drohne, den ich hundertprozentig gut heißen kann. In den Händen der verantwortungsbewußten Butenländer ist eben alles auf Lebenserhaltung angelegt. Vielen Dank für Euren Einsatz. Zum hundersten Mal, oder so….

  4. Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Dickes Lob für Euch, dass Ihr den kleinen Familien genug Zeit lasst, von selbst einen Ortswechsel vorzunehmen. Normalerweise wird das Kitz umgesetzt bzw. drumherum gemäht. Ganz zu schweigen von der Variante, gar nichts zu unternehmen…

  5. Christine sagt:

    Wieder ein kleines Rehkitz durch Euch gerettet!
    Ganz ganz dickes DANKE an Jan hoch für sein frühes Aufstehen und das Kümmern um die Tiere – Ihr seid einfach spitze!!!

  6. gisi sagt:

    Ein ganz großes Dankeschön für diese gute Tat!!

  7. Gabriele sagt:

    Vielen Dank, daß Ihr durch Eure Umsicht diesem Kitz einen furchtbaren Tod erspart!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.