Denn Tiere sind keine Maschinen

10 Jahre mit Erna

von Admin, am 16.06.2019.

Heute feiert Erna ihren 10. Geburtstag. Obwohl sie fast ihr ganzes Leben auf Butenland verbracht hat, kam sie im Februar 2010 bereits erheblich vorbelastet an, denn die knapp 8 Monate vor ihrer Ankunft musste sie in einem Versuchslabor verbringen. Leider ist es üblich, dass Lebenshöfen bei einer Übernahme nie mitgeteilt wird, was genau dort mit den Tieren angestellt wurde, so tappen wir auch bei Erna völlig im Dunkeln. Das wirkt sich natürlich auch auf alle Untersuchungen in Ernas Leben aus, denn ohne dieses Wissen kann kein behandelnder Tierarzt Rückschlüsse ziehen und ist immer auf Vermutungen angewiesen, wenn Beschwerden mit diesem diffusen Kapitel in Verbindung gebracht werden müssen.

Damals kam Erna mit ihrer besten Freundin Else bei uns an. Da die beiden auch im Labor die einzigen gegenseitigen Bezugspersonen waren, führte das natürlich dazu, dass sie ein unzertrennliches Duo bildeten. Dementsprechend heftig hat es Erna getroffen, als Else vor fast genau einem Jahr an einem Gebärmuttertumor verstarb. Damals hat sie lange um ihre Lebenspartnerin getrauert, allerdings war dieser Tod gleichzeitig auch ein Neuanfang. Denn nach der Trauerphase konnten wir sie erfolgreich mit der Hofdiva Rosa-Mariechen vergesellschaften, ein Vorgang, der zu Elses Zeiten mehrmals probiert wurde, aber immer schnell beendet werden musste, da er höflich ausgedrückt auf sehr wenig Gegenliebe bei den zwei Parteien stieß. Davon ist wirklich nichts mehr zu spüren, denn aktuell bildet Erna mit Mariechen ein durchaus harmonisches Team, das sich das Strohbett teilt, auch tagsüber gerne mal zusammenliegt, gemeinsam die Schweineweide erkundet, und tägliche Ausflüge ins Freibad aka die Butenländer Suhle unternimmt.

Leider können wir aber ebenfalls nicht unter den Tisch fallen lassen, dass das Geburtstagskind seit einiger Zeit stark abbaut. Das liegt nicht nur daran, dass Erna vom Alter her definitiv eine Schweineoma ist, im letzten Februar beobachteten wir bei ihr auch vermehrtes Trinken und sehr schlechte Nahrungsaufnahme. Die sofortige Konsultation des Tierarztes und die dabei erfolgte Blutabnahme ergaben leider eine Niereninsuffizienz, eine Krankheit, die tragischerweise nicht heilbar ist und zusätzlich fortschreitend verläuft. Deshalb bekommt Erna nun täglich Medizin, die kurweise Schmerzmittel und Entzündungshemmer beinhaltet, aber auch einen Magenschutz, B-Vitamine und pflanzliche Appetitanreger enthält. Diese Behandlung schlägt so gut an, dass unsere Patientin momentan sehr gut isst und auch ihre Outdoor-Touren wahrnimmt, aber gleichzeitig dürfen wir uns nichts vormachen. Denn ohne die Medikation nimmt Erna leider gar nichts zu sich, sie baut wie erwähnt ab und schläft noch mehr, als für ein Schwein sowieso schon üblich.

Die Geburtstagsfete tangiert das aber überhaupt nicht. Im Gegenteil fällt die sogar extra rauschend aus, da wir mit unserer Örnie nun jeden neu geschenkten Tag noch intensiver feiern und ihn nicht für selbstverständlich nehmen. Solange Erna schmerzfrei ist, werden wir auf jeden Fall Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit wir uns gegenseitig auf Butenland geniessen können. Denn an die Lücke, die diese zauberhafte und so verschmuste Schweinelady irgendwann reißen wird, können und wollen wir jetzt noch nicht denken. Schon gar nicht an einem Geburtstag, den es im Kreis ihrer Lieben zu feiern gilt.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “10 Jahre mit Erna”

  1. Christine sagt:

    Dein Geburtstag heut, Erna, Du Liebe, war doch schön! Drück‘ Dir ordentlich die Daumen, daß Du der tückischen Niereninsuffizienz noch lang mithilfe Deiner Medis und Vitamine die Stirn bieten kannst. Alles alles Beste für Dich weiterhin, Du schmal gewordenes, roséfarbenes, hübsches Schweinemädel.

  2. Ute sagt:

    Das ist das erste Mal, dass ich richtig sehe wie schlank Erna geworden ist. Hoffentlich kann sie mit Hilfe der verschiedenen medikamentoesen Unterstuetzungen und Zusatzessen wieder etwas Gewicht zunehmen!

    Erna – dir wuensche ich eine noch lange anhaltende Freundschaft mit Rosa-Mariechen in recht guter Gesundheit und ohne Schmerzen. Welches Glueck, dass du von Menschen umgeben bist, die dich lieben und allerbestens versorgen!

  3. Antonia sagt:

    Alles Gute zu Deinem Geburtstag, liebe Schweine-Omi Erna! Dann hoffe ich mal, dass Du öfter mit so viel Appetit futterst wie auf dem Video und noch eine möglichst lange zufriedene und entspannte Zeit mt Rosa Mariechen und den anderen Butenländern verbringen kannst.

  4. V. Arken sagt:

    Ach, Omma Erna. Mögen die Schutzschweine mit Dir sein. Die Butenländer Engel sind’s in jedem Fall.

  5. Gabriele sagt:

    Liebe Erna, zum Glück bist Du in sehr guten Händen und alle werden Dir Deine Erkrankung erträglich machen, sodass es Dir gut geht. Ich sende Dir herzliche Glückwünsche und vor allem ganz viel Gesundheit!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.