Denn Tiere sind keine Maschinen

Zeigt her eure Klauen

von Admin, am 15.05.2019.

Heute nehmen wir euch im Tagesvideo mit zu einer Klauenbehandlung bei Lisbeth. Die 15jährige Kuhdame musste die ersten 14 Lebensjahre auf einem Spaltenboden verbringen, bei dieser Haltungsform sind spätere Probleme quasi vorprogrammiert. Die Klauen wachsen bei Lisbeth mit einer enormen Geschwindigkeit und sind auch regelrecht deformiert, deshalb bekommt sie bei uns alle 6 Wochen eine Pflegekur spendiert, um den Zustand der Klauen so weit wie möglich zu korrigieren.

In der Sommersaison können wir die Prozedur auf der Weide erledigen. Das hat zum einen den Vorteil, dass die Kühe nicht aus dem Herdenverbund genommen werden müssen und alle Freundinnen zur MUHtivation zuschauen können, zum anderen sind aber auch die Patientinnen selbst wesentlich entspannter als bei einer Sonderbehandlung auf dem Hof. Also rückten Indira, Marliessa und Jan auch heute mit Hoftrac und mobilen Klauenkippstand aus, fixierten Lisbeth mit einem Halfter und nach knapp 5 Minuten war diese Routineaktion wie immer auch schon beendet. Danach konnte Lisbeth vielleicht nicht wie ein junges Kälbchen durchs Leben tänzeln, aber eine Erleichterung ist das Ganze natürlich jedes Mal.

Klauenerkrankungen können zuchtbedingt sein oder durch Hygienemängel ausgelöst werden, Diagnosen wie die Klauenrehe entstehen sogar durch eine falsche Fütterung, wenn diese eine Störung in der Blutversorgung verursacht. Der Hauptgrund sind aber falsche Böden. Selbst auf Butenland stellen wir immer wieder fest, dass die Behandlungen im Sommer fast gar nicht nötig werden, da die Rinder auf den Weiden und dem Kuhdamm ideale Bodenverhältnisse vorfinden und die Klauen sich dementsprechend selbst abarbeiten können. In der Stallsaison müssen wir dann schon ein gewissenhafteres Auge auf die Füße unserer Familie haben. Mit dem Wissen im Hinterkopf kann man sich ausmalen, wie die Klauen von Rindern aussehen, die ihr Leben lang weder Weidengang noch Klauenbehandlungen kennenlernen, da sie sowieso nach wenigen Jahren geschlachtet werden und sich in dem Zeitfenster höchstens bis zum Melkroboter und zurück bewegen sollen.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Zeigt her eure Klauen”

  1. Ute sagt:

    So ein bedaechtiger Umgang mit Lisbeth. Und nach der „Prozedur“ schlendert sie unbekuemmert weiter – nicht die geringste Spur von Stress! 🙂

  2. Christine sagt:

    Lisbeth, bei Jan samt seiner Crew bist Du in besten Händen.
    Jetzt hast Du wieder schöne Beine, mit denen Du flott + schmerzfrei über die Weiden hufeln kannst.
    Schön!

  3. Gabriele sagt:

    Du liebe, schöne Lisbeth wie gut, daß Du jetzt so ein schönes Leben hast nach all den langen Jahren in Gefangenschaft. Endlich bekommst Du die Liebe und Fürsorge, die Du verdient hast. Genieße Dein Leben und bleibe lange gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.