Denn Tiere sind keine Maschinen

Wozu sind Hörner da?

von Admin, am 03.05.2019.


Eine der bizarrsten Dinge in der industriellen Tierhaltung ist sicherlich, wie Bauern verteidigen, dass sie ihren Rinder die Hörner ausbrennen oder die Tiere sogar direkt ohne diese Werkzeuge züchten. Hier ist ein Beispiel, was da teilweise für hanebüchene Propaganda abläuft und wie sehr diese in Bauernkreisen abgefeiert wird: https://www.facebook.com/watch/?v=374892636570264

Tatsache ist aber, dass für die Rinder ihre Hörner unverzichtbar sind. Sie sind praktisch bei der Körperpflege, Futter wird mit ihnen zerteilt und sie dienen als Klimaanlage, da über sie Körperwärme abgegeben werden kann. Sogar an der Verdauung sind sie beteiligt, da die Nasennebenhöhlen bis weit in das Horn hineinreichen. So gehen Verdauungsgase nach jedem Rülpser beim Wiederkäuen bis in die Hornspitzen, wodurch die Schleimhäute der Nebenhöhlen wahrnehmen können, was gerade im Pansen passiert. Beim ganzen Thema darf auch niemals unter den Tisch fallen, dass die Hörner mit Nervenbahnen durchzogen sind und das Rind entsprechend auf Verstümmelungen reagiert.

Am dringendsten werden diese Instrumente aber wohl bei den Auseinandersetzungen benötigt, mit denen die Herdenhierarchie festgelegt wird. Da Rinder extrem soziale Tiere sind, ist das entsprechend wichtig für sie. Dabei gehen diese Lebewesen so elegant und geschickt bei ihren Fechteinlagen vor, dass es in der gesamten Geschichte von Butenland noch nicht einen Unfall durch den Horneinsatz gegeben hat. Diese Tatsache alleine würde schon sämtliche Märchen der ach so besorgten Bauern ins Reich der Legende verweisen, aber außerdem kommt noch hinzu, dass die Verletzungsgefahr immens ansteigt, sobald hornlose Rinder im wahrsten Sinne des Wortes aufeinanderprallen. Ihrer Hörner beraubt müssen diese Tiere dann nämlich auf Rammversuche in die Seite des Gegenübers setzen, natürlich ist es auch ungesund, wenn zwei 800 bis 1.000 Kilo Kämpfer frontal mit dem Kopf aufeinanderstossen. So liegt es auf der Hand, dass Rippenbrüche, Kopfschmerzen und -verletzungen sowie schmerzhafte Blutergüsse bei Kämpfen enthornter Kühe häufiger das Ergebnis sind als bei Kämpfen horntragender Tiere.

Niemand tut einem Rind also einen Gefallen mit einer Enthornung und schützt es so vor Verletzungen durch Artgenossen. Im Gegenteil wird dieses Verletzungsrisiko potenziert, wenn man den Tieren die Quasi-Gliedmaßen nimmt, die von Natur aus dafür vorgesehen sind, um eben diese Auseinandersetzungen gefahrenlos bestreiten zu können. Eine Enthornung schützt in erster Linie den Bauern und tierische Artgenossen davor, dass Rinder sich aus Platzmangel in einem engen Stall verletzen oder sich extrem bedrängt und verängstigt mit den Hörnern zu schützen versuchen. Solange man diese friedlichen, freundlichen und mit ihren Hörnern extrem geschickten Wesen nirgendwo einsperrt, muss man sie also auch nicht vor ihrem eigenen Körper schützen.

Unser Tagesbild zeigt Bo und Trude. Gerade letztere ist eine leidenschaftliche Nonstop-Fighterin, ohne dass sie oder ihre Gegnerinnen auch nur ein Pflasterchen nach der nonverbalen Diskussion gebraucht hätten.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Wozu sind Hörner da?”

  1. Avatar Maria sagt:

    Der „Mensch“ degeneriert die Natur und damit sich selbst.

  2. Avatar gisi sagt:

    Herzlichen Dank für die aufschlußreiche Darstellung zum Thema:Hörner der Rinder!

  3. Avatar Marita sagt:

    Der Mensch spielt sich als Gott auf. Was nicht passend für die enge Anbindehaltung ist, wird entsprechend gezüchtet oder getrimmt. Quadratisch, praktisch, gut(?). Nur der Mensch ist schlecht – und die Tiere leiden.

  4. Avatar Gabriele sagt:

    @Marita: Mir hat sogar mal jemand gesagt, daß Gott dem Menschen gesagt hat, daß er die Tiere schlachten und essen darf. Gibt es mehr Dummheit bei einer Spezies mit einer so großen und offensichtlich ungenutzten Gehirnmasse?

  5. Avatar Gabriele sagt:

    Das Foto von Trude und Bo ist sehr schön, die beiden kennen sich schon lange und vertrauen sich.

  6. […] Wieso man Rinder nicht enthornen darf, haben wir hier https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/2019/05/wozu-sind-hoerner-da/ erklärt, dabei ist aber ein gruseliger Fakt total unter den Tisch gefallen. Nämlich der, dass […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.