Denn Tiere sind keine Maschinen

Ich behandle das Kleine mit derselben Liebe wie das Große, weil ich den Unterschied zwischen klein und groß nicht recht gelten lasse. (Theodor Fontane)

von Admin, am 16.05.2019.

Und das sieht nicht nur der Herr Fontane so, wir Butenländer können uns da absolut anschliessen. Deshalb wird im Tagesvideo nicht nur Puschek gekrault, sondern direkt im Anschluß auch Fiete per täglicher Massageeinheit ins Reich der Träume geschmust.

Wir können übrigens alle Zuschauer beruhigen, die womöglich etwas nervös auf die Anfangsszenen reagiert haben: Da Karin unseren Kampfgrafen durch Streicheln milde gestimmt und so jederzeit unter Kontrolle hatte, war unser gerade im Vergleich so zart wirkender Schnurrochse zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, das können wir absolut versichern.


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Ich behandle das Kleine mit derselben Liebe wie das Große, weil ich den Unterschied zwischen klein und groß nicht recht gelten lasse. (Theodor Fontane)”

  1. Christine sagt:

    Das beruhigt (grins), dass Fiete♡ durch einen gutgelaunten Puschek sicher ist. Solche Genießer, die zwei!

  2. Gabriele sagt:

    Liebe Karin, ich hätte gar nicht gedacht, daß Puschek sich so in den Arm nehmen läßt. Es ist so berührend Euch so harmonisch und glücklich zu sehen. Der liebe, schöne Fiete was für ein charming boy, da schmilzt mir das Herz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.