Denn Tiere sind keine Maschinen

Abschied von Tilly

von Admin, am 11.05.2019.

„Und Du wirst manchmal Dein Fenster öffnen,
gerade so zum Vergnügen und Deine Freunde werden sehr erstaunt sein,
wenn sie sehen, dass Du den Himmel anblickst und lachst.“
(Antoine de Saint-Exupery)

Wir haben heute morgen Tilly tot in ihrem Stallbett gefunden. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass sie einfach eingeschlafen und danach nicht mehr aufgewacht ist.

Tilly war ein ehemaliges Masthuhn. Sie wurde im August 2017 beim Einstallen in eine Mastanlage einfach fallengelassen, nicht weiter beachtet und konnte so von einer Tierfreundin gefunden werden. Nachdem der dabei erlittene Beinbruch in der Vogelklinik der Universität Hannover umsorgt wurde und ausheilen konnte, stand der Reise nach Butenland im Oktober 2017 nichts mehr im Weg.

Hier eroberte Tilly die Herzen im Sturm, denn sie lief von Anfang an neugierig über den Hof, kannte weder Scheu vor Menschen noch vor anderen Tieren, und so wurde ihr bezauberndes Zwitschern schnell ein Markenzeichen unserer Videos. Egal, ob sie einen Ausflug auf ihrem geliebten Schweinetaxi in Form von Winfried veranstaltete, sich als weiterer Kuhfleck bei einer Siesta auf Fiete oder Anton tarnte, oder einen Menschen systematisch von Kopf bis Fuß erkundete, Tilly strahlte bei jeder Aktivität eine ungeheuere Portion Lebenswille und Glück aus.

Das ist gerade bei einem Masthuhn nicht selbstverständlich, denn für diese Tiere hat sich der Mensch etwas besonders Perverses einfallen lassen: Er hat Tilly und ihren Artgenossen das Sättigungsgefühl weggezüchtet, damit diese intelligenten Lebewesen möglichst schnell nach maximal 8 Wochen Turbozucht ihr „Schlachtgewicht“ erreichen. Diesen Fluch konnten auch wir nicht rückgängig machen, das Resultat war, dass Tilly am Ende unfassbare 7 kg auf die Waage brachte. Logisch, dass sich dieses Gewicht in ihrem Tagesablauf bemerkbar machte. So joggte die Süße schon lange nicht mehr über den Hof, und wir haben sie auch täglich mit entwässernden, herzunterstützenden Medikamenten und Injektionen behandelt.

Trotz allem hat Tilly aber ihr Leben bis zuletzt genossen und aufmerksam daran teilgenommen. Und sie ist sehr friedlich gegangen, denn als wir sie heute morgen in ihrem eigens für sie errichteten Strohbett (sie konnte leider nie mit den anderen Hühnern auf einer Stange schlafen) gefunden haben, gab es keine Anzeichen für einen Todeskampf.

Jetzt sitzen wir hier und schwanken in den Gefühlen. Denn natürlich ist es schrecklich, dass Tilly gegangen ist. Auf der anderen Seite darf man aber auch nie vergessen, was es für ein Wunder war, dass sie überhaupt 1 3/4 Jahre alt geworden ist und wie sehr sie in dieser Zeit den Hof auf ihre liebevolle Art und Weise bereichern konnte. Denn wie bei all unseren Schutzbefohlenen gilt auch bei ihr, dass wir leider nichts wieder gut machen können, aber durch bedingungslose Liebe, Respekt und die Hilfe unserer Unterstützer jeder tierischen Seele ihre Würde zurückgeben und diesen Wesen zeigen können, dass eine bessere Existenz als die eines ausgebeuteten Nutztieres nicht unmöglich ist. Und das haben wir definitiv auch bei unserer Tilly erreicht. Wir werden unser bezauberndes Kämpferhuhn nie vergessen. <3

Hier könnt ihr euch nochmal Highlights aus Tillys Butenland-Reise anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=FwUpQ7ElAeY

Für Tilly zum Abschied, denn wir sind uns sicher, dass du hier die Time of your life hattest, und wissen, dass du sie uns beschert hast:

https://www.youtube.com/watch?v=WpmILPAcRQo&fbclid=


Kategorie: Allgemein

13 Antworten zu “Abschied von Tilly”

  1. Avatar Ute sagt:

    Oh, Tilly! Wie sehr haette ich dir ein laengeres Leben gewuenscht, denn dein Leben auf Butenland war gefuellt mit Freude und Liebe und selbst in den letzten Monaten wurde sichergestellt, dass du es in Zufriedenheit verbringen konntest.
    Ich trauere um dich, aber ich werde mich auch mit Freuden an dich erinnern. Farewell, little soul….

  2. Avatar Gabi sagt:

    So traurig.
    Aber auch so schön, dass Tilly noch ein schönes umsorgtes Leben auf Butenland haben durfte und dann friedlich gehen konnte.
    Mach’s gut liebe Tilly.
    Vielleicht triffst du dort wo Du hingehst meine Mädels aus den Hühnerrettungen, die auch schon gehen mussten.
    Ihr werdet Euch gut vertragen, ich vergesse Euch nicht.

  3. Avatar iski sagt:

    Liebe Tilly,
    du hast uns so viel Freude gemacht! Warst eine bezaubernde kleine Persönlichkeit, die wir von ganzem Herzen geliebt haben. Wie immer tut der Abschied so weh:-(
    Alles Liebe auf deiner Reise, du süßes Hühnchen!

  4. Avatar Christine sagt:

    Tilly – leb‘ wohl. Du warst unglaublich lieb + bildschön + Deine Menschen haben Dich sehr geliebt + umsorgt. Du wirst uns allen fehlen.

  5. Avatar Rielle sagt:

    Ich bin sehr traurig, daß du gehen mußtest. Aber ich bin auch sehr froh, daß du den größten Teil deines Lebens geliebt und umsorgt auf Butenland mit deinen Freunden verbringen durftest.
    Alles Gute, Tilly, wo auch immer du jetzt bist. Ich werde dich nicht vergessen.

  6. Avatar Antonia sagt:

    Wie meine Vorredner schon sagen, ist es traurig, dass Tilly nun gegangen ist, aber schön, dass sie damals gerettet wurde und ihr Leben bei Euch auf Butenland verbracht hat.

    Auch ein lachendes und ein weinendes Auge gibt es bezüglich ihres Alters. Absolut betrachtet, hatte die arme Tilly ein sehr kurzes Leben, aber gemäß den ungünstigen Voraussetzungen als Masthuhn wurde sie relativ alt.

    Sehr schöne Bilder und Erinnerungen!

    Mach‘ es gut Tilly und lass es Dir hinter der Regenbogenbrücke gut gehen.

  7. Avatar V. Arken sagt:

    Liebe Tilly, Du bist der Grund, dass ich nicht mehr mit Eiern backe. Danke für diese Lektion, die Du mir durch Dein liebenswertes Sein erteilt hast. Lass es Dir wohl ergehen, wo immer Du jetzt bist.

  8. Avatar Claudia sagt:

    Liebe Tilly, mach es gut. Auch wenn ein Abschied immer schwer ist, es tröstet zu wissen, dass du noch ein schönes Leben erleben konntest. Liebes Butenlandteam, vielen Dank für eure Arbeit und euren unermüdlichen Einsatz dafür, den Tieren ein Leben in Freiheit und Würde zu ermöglichen.

  9. Avatar Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Tilly war eine reizende, liebenswerte Hühnerpersönlichkeit mit der Neugier, die ein intelligentes Lebewesen ausmacht! Sie hatte ein Leben, das diese Bezeichnung auch verdient…Der Gedanke, dass genau das Millionen über Millionen anderer Tiere verwehrt wird, ist nicht zu ertragen!

  10. Avatar Marita sagt:

    Liebe Tilly,
    wenn du dich mit den, Milliarden anderen Hühnerseelen ausgetauscht hast, verzeihe den Menschen nicht im Allgemeinen, sondern nur den wenigen, die sich um dich gekümmert haben. Der Rest verdient keine Absolution. Ich bin immer wieder dankbar dafür, dass mir vor Augen geführt wird, wie jedes Wesen das RECHT hat, geliebt, umhegt und versorgt zu werden.

  11. Avatar Monika sagt:

    Liebe Tilly,
    ich bin traurig, daß Du nicht mehr da bist, aber gleichzeitig auch froh, daß Du noch eine schöne Zeit in lieber Gesellschaft hattest.
    Grüß Merle von mir.

  12. Avatar ingeborch sagt:

    Ach Tilly…
    Das ist so traurig. Du warst eine Botschafterin für deine Kolleginnen und Kollegen und hast vielleicht den einen oder anderen Leser zum Nachdenkne gebracht. Und es war schön, dass du auf Hof Butenland gelandet bist.

  13. Avatar Gabriele sagt:

    Liebe Tilly, erst heute lese ich, daß Du nicht mehr da bist. So traurig die erste Zeit Deines Lebens war so schön hattest Du es unter vielen Freunden auf Hof Butenland. Ich hoffe, diese Zeit bleibt Dir in Erinnerung. Wir werden Dich nicht vergessen und wie schön ist es, trotz aller Trauer, daß Du Deinen Abschied selbstbestimmt entscheiden konntest. Leb wohl Du kleine tapfere Tilly.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.