Denn Tiere sind keine Maschinen

Martina feiert ihren 17. Muhday

von Admin, am 15.04.2019.

Martina ist eine der zwei Kühe, die auf Butenland schwanger geworden sind. Außer ihr hat das nur die bereits verstorbene Christine geschafft, es steckte auch sehr wahrscheinlich immer der gleiche Nachbarsbulle auf Freiersklauen dahinter. Während bei Christine ihre Trine aus diesem Tete-a-Tete resultierte, wurde Martina Mama des stattlichen Martins.

Wie unterschiedlich die Erziehungsstile bei tierischen Müttern sind, kann man wohl nirgendwo deutlicher erkennen, als bei den Mutter-Kind-Gespannen auf dem Hof. Denn während zum Beispiel Dina mit Mattis bis zum heutigen Tag ein unzertrennliches Gespann bildet und auch Christine ihre Trine total verhätschelte, trifft man Jette und ihre extrem abenteuerlustige Jule öfter mal einzeln an, und Martin bekam von Mutti Martina sogar direkt nach der Stillzeit die Koffer vor die Tür gestellt. Seitdem beschränkt sich ihr Verhältnis auf gelegentliche Höflichkeitsbesuche, bevor man schnell wieder getrennte Wege geht. Das liegt auch sicherlich daran, dass Martina sowieso zu den Rindern gehört, die man selten in größeren Gruppen antrifft und die sich lieber introvertiert mit sich selbst beschäftigen.

Das gilt aber nicht immer, was wir mal wieder verstärkt heute beim Ausliefern der Heutorte und des Patengeschenks von Eva aus Hessen gemerkt haben. Gerade bei scheuen Kühen wie Martina passen wir möglichst einen Zeitpunkt ab, an dem das Geburtstagskind alleine ist. Wenn man sich nämlich lieber bei Andrang zurückzieht und seine Leckereien nicht verteidigt, dann artet das Ganze in Lokalrunden aus, von denen der oder die Beschenkte nichts abbekommt. So mussten wir unseren ersten Versuch am Morgen abbrechen, da Julchen den Partycrasher gegeben hat und Martina sich bereits auf dem Rückzug befand. Am Mittag stand dann die halbe Herde auf der Matte, aber gegen Abend konnten wir endlich alles überreichen und die Jubilarin liess es sich schmecken.

Am Ende des Videos schauen wir auch noch beim 13jährigen Sohn Martin vorbei. Denn obwohl er den Geburtstag der Mama wie erwartet vergessen hat, wollten wir auch ihm noch ein paar Extraäpfel spendieren. Schließlich sollen auf Butenland alle BewohnerInnen nach ihrer Fasson glücklich werden, da kompensieren wir dann auch mal fehlendes Interesse von der eigenen Blutsverwandtschaft mit der einen oder anderen Delikatesse.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Martina feiert ihren 17. Muhday”

  1. Ute sagt:

    … und auf Butenland darf Martina sein, was ihr passt – Einzelgaengerin mit Herdenanschluss. Diese Akzeptanz der Individualitaet der Tiere freut mich einfach immer wieder!

    Martina – ich wuensche dir ein langes, zufriedenes Leben auf Butenland und dass du dir deine Gelassenheit bewahren kannst.

  2. Antonia sagt:

    Liebe Martina, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, alles Gute und vor allem viele weitere schöne Butenland-Jahre 🙂

    Genau, wenn sie sich als Einzelgängerin wohler fühlt, ist sie ja auf Butenland genau richtig und kann das ausleben.

    Toll, dass anlässlich ihres Geburtstags auch Martin noch ein Extra-Leckerlie abgekriegt hat.

  3. Dami sagt:

    Happy Muhday liebe Martina ! 🙂

    Alles alles Gute zu Deinem Ehrentag !
    Schön, daß Deine ruhige introvertierte Art so akzeptiert wird.

    Und sehr lieb, daß auch der Sohnemann noch was leckeres abgestaubt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.