Denn Tiere sind keine Maschinen

Lillemor – Der erste Tag auf Hof Butenland

von Admin, am 10.04.2019.

Selbstverständlich informieren wir euch im Tagesvideo darüber, wie Lillemor ihren ersten Tag auf Butenland verbracht hat. Da haben wir gleich am Anfang eine heiße Knutschszene mit Puschek parat. Unser Wutpekinese durchlebt nämlich gerade wieder eine Liebe auf den ersten Blick, im Gegensatz zu seiner Romanze mit Trude beruht das diesmal aber durchaus auf Gegenseitigkeit, denn auch Lillemor ist mehr als faszinierend von unserem Grafen. Wen wundert´s? Die 9jährige Lillemor wäre nicht die erste junge Dame, die sich zu einem älteren Herrn hingezogen fühlt, gerade wenn es sich dabei auch noch um den süßesten Pekinesen des Universums handelt.

Auch Indira wird mal gleich unverbindlich ins Ohr geflüstert, wo denn die Lieblingskraulstellen liegen, so etwas kann man schließlich nicht früh genug abklären. Die nächste Szene gehört dann wieder Puschek, es scheint wirklich etwas Ernstes zu sein. Natürlich ist auch Pippilotta und das nächste informative Frauengespräch nicht weit. Mit Fine stellt sich im Anschluß endlich die erste KUHle BFF vor, mit der direkt gegenseitige Körperpflegetipps ausgetauscht werden.

Emily bekommt eine neue Frisur verpasst, dabei können wir nur hoffen, dass das mit der HofCOWffeurin Anna abgesprochen wurde. Aber selbst wenn nicht, ist das total egal, denn nichts liegt so entspannten Wesen wie Rindern ferner als irgendwelche Konkurrenzgedanken. Es folgt eine Szene mit – wer hätte es gedacht – Puschek, der wirklich alles gibt. Danach wird es dramatisch, denn Amanda hat Lillemor als neues Stalkingopfer entdeckt, da braucht sich aber niemand Sorgen zu machen, denn Lillja und Janne bieten dafür eine tolle und effektive Opferberatung an.

Abschließend können wir vermerken, dass Lillemor schon alle Wege kennt, selbstständig zwischen Hof und Weide pendelt und einfach einen neuen Geschwindigkeitsrekord in Sachen erfolgreichen Einzug hingelegt hat. Auch die Kuhputzmaschine wurde schon frequentiert. Heute haben wir sie im HITier-System registrieren lassen, dabei ist herausgekommen, dass Butenland bereits die achte und endlich letzte Station in ihrem Leben ist. Nochmal herzlich willkommen zuhause, Lillemor, ab jetzt wird es nur noch KUHl.


Kategorie: Allgemein

10 Antworten zu “Lillemor – Der erste Tag auf Hof Butenland”

  1. V. Arken sagt:

    Alter Schwede, was geht denn da zwischen Lillemor und Puschek? Das ist ja Magie pur!

  2. Ute sagt:

    Was fuer ein aussergewoehnlich ruehrender Film! Es ist, als haette Lillemors Seele schon immer gewusst, wo ihre Heimat liegt und sich ihr Leben lang auf ihre Ankunft dort vorbereitet.

  3. Doro sagt:

    Schönes Video…doch was ist denn mit dem Ton? Ohne Ton nur der halbe Genuss ;(
    Sicher, es ist windig, doch lieber die stürmische Geräuschkulisse, als gar keine – soweit es mich betrifft. Mich irritiert diese unnatürliche Stille sehr, ich vermisse die Hofgeräusche und die „Gespräche“ der tierischen Bewohner…Lillemor ist ein Schatz, sie ist soo cool. Ich möchte auch nochmal von ganzem Herzen dem Menschen danken, der sie vor dem Schlachthof bewahrt hat! Das war obercool!

  4. Wo aus Wu sagt:

    @Doro: Auch Lillemor hat wohl bemerkt, dass der Toningenieur nicht ganz auf der Höhe war. Die scheint ohnehin gut drauf zu sein! Deshalb hat sie uns ab 0:24 die wesentlichen Infos mit ihren Ohren „rübergeflaggt“. Wir müssen das jetzt nur noch verstehen. Ich meine, die Zeichenfolgen BRB oder QRQ erkannt zu haben, kann sie aber nicht genau deuten. Ist QRQ nicht die Aufforderung, schneller zu machen?

  5. Christine sagt:

    Lillemor – was bist Du für ein liebes, umgängliches, bildschönes Kuhmädchen. Du hast intuitiv gleich gespürt, dass Butenland jetzt endlich Dein Daheim ist mit ganz vielen neuen Freunden + Menschen, die Dich liebhaben + sich um Dich kümmern.
    Wie schön Du Emily die Haare richtest + wie flirty Puschek bei Dir ist – bist ein Traummädel!

  6. Admin Admin sagt:

    Es hat leider auch Zuschauer gestört, wenn der Wind so laut knatterte, dass nichts anderes mehr zu hören war.

  7. Doro sagt:

    Aha. Hauptsache nix kaputt mit der Tontechnik.
    Dann darf ich ja wieder mit Ton rechnen, wenn sich der stürmische Wind gelegt hat…
    Wo aus Wu@ Die Öhrchen waren ganz schön am Tanzen, aber deine Kenntnisse bezüglich rübergeflaggten Zeichen hab ich nicht. Das wirst du dann wohl übersetzen müssen 😉

  8. Wo aus Wu sagt:

    Doro, ich auch nicht, habe es hiermit versucht:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Winkeralphabet

    Vielleicht kennt sich jemand aus der Region damit besser aus, ich war nicht bei der Marine … oder das ist ein ganz KUHler Code zur intergalaktischen Kommunikation!

  9. Gabriele sagt:

    Was für ein liebes, sanftes Mädchen. Sie ist so schön, fein und elegant und ihr Kopf ist etwas kürzer als bei vielen anderen ihrer Art. Wie toll, dass die rechte Ohrmarke fehlt und zwischen ihr und Puschek entstand ein synchronanschauen. Lillimor hat noch nie einen Puschek gesehen/Puschek hat noch nie eine Lillemor gesehen. So süß die beiden. Ich freue mich so sehr für Lillemor!!!

  10. Dami sagt:

    Oh wie schön es ist, Lillemor so entspannt zu sehen. 🙂
    Das freut mich riesig.

    Wie Puschek und Sie sich angucken, das ist ja total irre im positiven Sinne.

    Und ich muss immer schmunzeln, wenn ich Amanda sehe.

    Schade mit dem Ton.
    Ich bin da ganz bei Doro – ich mag die Sturmgeräusche.
    Ist mir auch lieber als Stille.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.