Denn Tiere sind keine Maschinen

Heute, 18.30 Uhr live auf dem Kuhdamm

von Admin, am 12.04.2019.

Jeder Musikfan weiß, dass das Fliegerlied durch Wind und Wetter klingt. Es hat schon seine Gründe, dass in diesem Hit keine Rinder besungen werden, denn diese Tiere ziehen sich lieber in den Stall zurück, wenn das Wetter allzu stürmisch und ungemütlich wird. Darum kommt auch unsere Herde über den Kuhdamm nach Hause, was uns mal wieder die Möglichkeit zu einer Vorstellungsrunde gibt, bei der natürlich alle LeserInnen zum Mitraten eingeladen sind. Nur den letzten Darsteller spoilern wir hier im Text, denn das ist unser Pekinese Puschek, dem selbst eine Sturmfrisur herausragend steht. An dieser Stelle möchten wir deshalb gleich betonen, dass er Werbeverträge nur für vegane Haarpflegemittel in Erwägung zieht.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Heute, 18.30 Uhr live auf dem Kuhdamm”

  1. ElkeS sagt:

    Ordentlich was los auf dem Kuhdamm … So viel, dass Karin in dem Gewusel doch glatt Janne als Fine vorstellt 🙂

    Und in der Tat: Lillemor nach wenigen Tagen schon mittendrin, statt nur dabei. Wie schön!

    Der Größenunterschied zwischen Mattis und Greta ist ja enorm!!

  2. Ute sagt:

    Also das muss wohl in den Annalen von Butenland als das schnellste Einleben geschrieben stehen! Zu sehen, wie Lillemor ihren Platz in der Herde nicht so sehr gefunden als einfach eingenommen hat, kommt fuer mich schon einem kleinen Wunder gleich. Als haette es auf Butenland schon immer eine Lillemor-foermige Leere gegeben, in die sie jetzt endlich geschluepft ist…

  3. Christine sagt:

    Kuhles Video mit so vielen muhigen Schätzen. Puschek ist wirklich ein zuckriges, flauschfelliges Bündel Hundeglück.

  4. Dami sagt:

    Cool, die Damen und Herren mal so dicht aufeinander folgend zu sehen ! 🙂

    Und ich habe fast alle richtig geraten. 😉
    War nur kurz verwirrt, als Karin Janne mit Fine verwechselt hat.

    So so schön, daß Lillemor sich so gut eingelebt hat ! 🙂

  5. Gabriele sagt:

    Ich liebe diese Videos, als wäre man mitten drin in der Kuhparade. Leider kann ich noch viele schwarz/weiße nicht benennen, deshalb mag ich es so sehr, wenn Karin jedes dieser schönen Rinder mit deren Namen benennt. Danke, liebe Karin! (Immer noch fehlt mir der liebe Pino bei diesen Videos).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.