Denn Tiere sind keine Maschinen

Jules Mama – Jules Milch

von Admin, am 01.02.2019.

Inzwischen ist unser Julchen zwar schon größer als Mama Jette, aber das hält sie nicht davon ab, sich noch immer regelmäßig ihre Portion Milch abzuholen. Und wieso sollte sie auch nicht? Schließlich hat die Natur nur sie allein als Kalb von Jette als Empfänger vorgesehen. Das ist ja genauso geregelt wie bei allen anderen Säugetieren, nur bei Rindern scheinen manche Menschen da Verständnisprobleme zu haben, also klären wir immer wieder gerne darüber auf, was der Sinn und Zweck von Muttermilch ist.

Den Effekt dieser Milch sehen wir übrigens täglich auf Hof Butenland. Egal ob es sich um die jeweils 1.200 Kilo schweren Ochsenkolosse Mattis und Martin handelt, oder um Trine und Jule, die damenhaft weniger auf die Waage bringen, alle Butenländer Kinder, die mit Muttermilch aufwachsen durften, haben sich prächtiger entwickelt als die Waisen in ihrem Freundeskreis. Außerdem haben sie auch weniger Gelenkprobleme und ihre Klauen sind nicht so anfällig für Krankheiten.

Und wenn die Milchkonsumenten ehrlich zu sich sind, dann wird sie diese Erkenntnis nicht mal überraschen. Denn wenn die Brühe, mit der Kälber in der Industrie abgespeist werden, nachdem man sie der Mutter geraubt hat, genauso nahrhaft wie die Original-Milch wäre, dann könnte der Mensch ja direkt dieses Gesöff trinken. Tut er aber nicht, stattdessen kippt er sich eine Muttermilchvariante in den Rachen, die ganz gezielt darauf ausgelegt ist, das Körperwachstum zu beschleunigen, und wundert sich dann über das daraus resultierende Übergewicht. Hach, wir wären schon eine ulkige Art, wenn unser Handeln nicht auf so vielen Feldern auf Brutalität und Unmenschlichkeit basieren würde.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Jules Mama – Jules Milch”

  1. Gisi sagt:

    Das sind sehr schöne Impressionen von Freiheit und Wärme!!

  2. Christine sagt:

    Julchen schmeckts bei Mama. Wie glücklich die beiden sind!
    Da erkennt man erst, wie lange die Mütter in Freiheit ihren Kindern Nahrung anbieten. Mattis hat bei Mama Dina ja vor etwa 1 1/2 Jahren auch noch was bekommen.
    Solche Videos machen happy!

  3. Gabriele sagt:

    Solche Bilder haben wirklich absoluten Seltenheitswert und machen mich sehr glücklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.