Denn Tiere sind keine Maschinen

Frühlingsgalopp

von Admin, am 18.02.2019.


Unser Tagesvideo startet mit einer Entspannungsrunde von Indira, Puschek und Tjock. Ob das relaxte Erscheinungsbild von unserem Grafen an seinem neuen Glückshalsband oder doch an unserem geschickten Schneiden des Beitrags liegt, lösen wir an dieser Stelle nicht auf. Bei Tjock wurde vor einer Woche ein Knochentumor am Kiefer entdeckt, der auch schon gestreut hat. Leider sind die Behandlungsmöglichkeiten sehr begrenzt und beschränken sich auf regelmäßige Röntgenkontrollen. Aber bisher hat der tapfere Wallach auch noch keine Schmerzen, wir beobachten ihn natürlich trotzdem verstärkt.

 
Dann geht es auch schon mit den anderen drei Butenländer Pferden zum Galopp in den Frühling. Unser fast 30jähriger Wallach Loriot (er macht am 27.2. die drei Jahrzehnte voll) hat auch keine guten Erinnerungen an seinen letzten Arzttermin, denn ihm mussten zwei Zähne gezogen werden. Damit nicht genug sind in 5 Wochen nochmal zwei an der Reihe. Das ist aber längst keine so ernüchternde Diagnose wie bei Tjock, gerade als ehemaliges Schulpferd, das 16 Jahre von Freiheit nur träumen konnte, ist man ganz andere schlimmere Sachen gewohnt.
 
Der 24jährige Cello fordert auch den Wind zum Rennen heraus. Wenn man das ehemalige Turnierpferd, das in seinen letzten Rennen nur noch unter Schmerzmitteln ausgebeutet werden konnte, so sieht, dann glaubt man kaum, dass es an einem chronischen Lungenemphysem leidet und täglich von uns mit einem Atemgerät behandelt wird, damit es leichter abhusten kann.
 
Natürlich darf auch Kaspar nicht fehlen, der 12jährige Wirbelwind, mit dem Indira am Ende des Videos die täglichen Bewegungsübungen macht. Ihm geht es richtig gut, nicht nur, weil er seine drohende Karriere beim Ponyreiten hinter sich gelassen hat, sondern auch, weil er als Hufrehe-Patient seit einigen Jahren beschwerdefrei ist und es ihm einfach nur bestens auf der Butenländer Ranch geht.

Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Frühlingsgalopp”

  1. Wo aus Wu sagt:

    Zusammen 66 Jahre + Tjock’s Jahre und so agil und beweglich. Das habt Ihr und insbesondere Indira suuuuper hingekriegt!

  2. Gabriele sagt:

    Das sind so schöne Bilder, wie frei, glücklich und wild Eure Pferde herumlaufen. Sie werden nicht für den ganzen tierquälerischen Reitsport mißbraucht und verbraucht. Das Tjock einen Kieferknochentumor hat tut mir sehr leid. Ich hoffe er ist behandelbar und verursacht ihm keine Schmerzen.

  3. Dami sagt:

    Wunderbar die Pferde so glücklich zu sehen. 🙂
    Alles Gute für die Sorgenkinder !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.