Denn Tiere sind keine Maschinen

Neues von Trulla

von Admin, am 06.01.2019.

Mit dem heutigen Tagesbildern bringen wir euch bei Trulla auf den neuesten Stand. Das erste Bild zeigt sie vor knapp 6 Wochen bei ihrer Ankunft auf dem Hof, das zweite Bild ist aktuell. Sie sieht zwar noch immer etwas nach Weihnachtsferien im Ventilator aus, aber die neuen Federn kommen und deshalb sind die kahlen Stellen schon Geschichte. Auf unsere Pullover ist sie deshalb nicht mehr angewiesen. Die anderen Hühner mobben sie ein bißchen, da sie sehr schüchtern ist, aber auch dort wird sie zunehmend mutiger und kann sich vor allem auf ihre Freundin Indira verlassen, die allzu übermütige gefiederte Damen gerne zur Räson gackert.

Sie ist auch zu schwach zum Eierlegen und benötigt ihre ganze Kraft für den Federaufbau. Deshalb hat sie einen Hormonchip erhalten, durch den sie das Eierlegen einstellt. So kann sie sich erholen und zu Kräften kommen. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass es so nicht zum Legedarmbruch kommt – die häufigste Todesursache bei Hühnern. Der ist immer verbunden mit einem elendigen Leid, weil das Ei im Bauchraum platzt.
 
Übrigens stammt Trulla aus einer ach so artgerechten Bodenhaltung. Der Hinweis ist wichtig für die Leute, die sich noch immer auf die hübschen Scheinwelten verlassen, die auf den Eierkartons vorgegaukelt werden. Uns würde es nicht mal wundern, wenn ihr ehemaliger Betrieb wie üblich in Tierschutzsiegeln badet und mit den Dingern seine Innen- und Außenausstattung großzügig tapeziert hat. Für die Tiere bedeuten diese Siegel nämlich in den meisten Fällen absolut nichts, die dienen ausschließlich zur Beruhigung des Kundengewissens. Das wir hoffentlich mit Bildern wie denen von unserer Trulla wieder aktiveren können, damit beim nächsten Einkauf zum veganen Ei-Ersatz gegriffen wird.

Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Neues von Trulla”

  1. ellen sagt:

    Schön, dass Trulla wieder Federn bekommt – gleich ein ganz anderes Bild, unglaublich, wie die Arme vorher ausgeschaut hat – da sieht man, was die Lebensumstände ausmachen – ein Huhn wird wieder ein Huhn. Butenland sei Dank!!!

  2. iski sagt:

    Ich finde sie richtig hübsch, auch wenn sie noch etwas zerzaust aussieht. Ist sie erst vor 6 Wochen gekommen?

  3. Christine sagt:

    Was für ein Unterschied – Trulla, Du hast ja jetzt schon ein schönes Gefieder – paß‘ auf, in ein paar Wochen überstrahlst Du alle mit Deinem schicken Federkleid.

  4. Antonia sagt:

    Wie schön, da kommen Federn und Farben:-) Toll, dass sie schon ohne Pullover auskommt und dass sie von Indira beschützt wird!

    Wie geht es eigentlich Caramello? Ist sein Köpfchen wieder gerade?

  5. Admin Admin sagt:

    Hallo Antonia, Puschek und Pippilotta feiern an ihren Ankunftstagen auf dem Hof Geburtstag.

    Caramello hatte leider einen Rückschlag und ist heute im Alter von 8 Jahren gestorben. 🙁

  6. Antonia sagt:

    Der arme Schatz; das tut mir sehr leid. Dieses tückische EC ist oft so schwer zu bekämpfen.
    Mach’s gut im Regenbogenland, lieber Caramello.

  7. Gabriele sagt:

    Liebe Trulla, lasse Dich von den anderen Hühnern nicht „anmachen“, es braucht nur ein wenig Zeit dann ist aus Dir ein schöner „Schwan“ geworden. Jetzt geht es für Dich nur noch aufwärts und eine schöne, freie Zeit wartet auch Dich.

  8. Ursula sagt:

    Auch wenn Trulla noch etwas strubbelig
    aussieht, ist sie eine ganz Süße.
    Hier kommt Butenlands neue Fachkraft für
    die Küche, da bin ich sicher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.