Denn Tiere sind keine Maschinen

Hottehü

von Admin, am 09.01.2019.

Im heutigen Tagesvideo haben unsere Pferde die Hauptrolle. Da es auf Butenland keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt, haben wir zur Dokumentation auf unsere Drohne zurückgegriffen und beobachten den High-Speed-Club von oben. Leider trotzdem vergeblich, denn auch so haben wir kaum eine Chance gegen diese natürlichen PS-Motoren, so dass die Protagonisten noch immer ständig aus dem Bild rasen. Vielleicht sollten wir mal Puschek mit seinem Hundeporsche zum Knöllchen verteilen rausschicken. Schon allein weil sein Geschoss mit Blaulicht sicher noch imposanter wirkt, und wir unbedingt sehen wollen, wie er mit eigener Kelle die Temposünder herauswinkt. Leicht trotzig beenden wir den Beitrag betont gemütlich, indem wir nochmal einen langen Schwenk über die Weiden bis hin zum Hof einlegen.


Kategorie: Allgemein

10 Antworten zu “Hottehü”

  1. Ute sagt:

    Wie frei und unbeschwert diese Pferde ihr Leben doch geniessen duerfen! Tut gut, das miterleben zu duerfen.
    Das Schattenspiel so um 2.00 Minuten herum ist ja auch wieder eindrucksvoll! Ist es Tjock, dessen Schatten zu einem ganz anderen Tier zu gehoeren scheint?

  2. Karin sagt:

    Hallo Ute, der Schatten müsste die Windenergieanlage sein.

  3. Stefan sagt:

    Weites Land

    Hufen donnern, Erde bebt.
    Hier wird das Glück pur ausgelebt.
    Es ist die Freiheit, die man sieht.
    Das macht den kleinen Unterschied.

  4. Ute sagt:

    Karin, hi! Nein, ich meine schon die zu den Pferden gehoerigen Schatten, aber weil sie so in die Laenge gezogen sind und Tjocks(?) Schatten um 1min 50sec auch mal kurz sechs Beine zu haben scheint, fand ich sie besonders „auffaellig“…

  5. Sigrid sagt:

    Unglaublich schön und begeisternd, den Pferden beim wilden und ausgelassenen Herumtoben zuzusehen! Und der bald 30 Jahre junge Lolle mittenmang dabei!
    Butenland ist hier eine Sonneninsel im wahrsten Sinne des Wortes – drumherum wabert der Nordseenebel.
    Ich hoffe, der Sturm hat euch dieses Mal vor Aufräumarbeiten verschont.

  6. Elke sagt:

    Herrlich anzusehen, wie eure Pferde da herumrennen (können). Ist ja wie in der Prärie. Da träumen 98% der in Deutschland gehaltenen Pferde von! VlG, Elke

  7. Melanie sagt:

    Ich beneide Euch um den herrlichen Sonnenschein, hier in Bayern ist das reinste Schneechaos ohne den Hauch von Sonne.

  8. Stefan sagt:

    Jeder Schlag ein Treffer

    Der Golfplatz ist schnell ruiniert,
    wenn ein Pferd drauf galoppiert.
    Ist es gleich die ganze Herde,
    sind viele Löcher in der Erde.
    Auf dem Grün, sind noch und nöcher,
    mittlerweile viele Löcher.
    Der Sportler freut sich, insgeheim:
    Jeden Abschlag locht er ein.

  9. Gabriele sagt:

    Toll, Wildpferde auf Hof Butenland. Freiheit und Lebensfreude pur, so sollten alle Tiere leben dürfen. Danke, daß Ihr schon vielen Tieren diese Chance geschenkt habt.

  10. ines sagt:

    Wunderschön zu sehen, wie wohl sich die Tiere fühlen! – Müsst ihr die Pferde abends einfangen oder treibt sie der Hunger freiwillig nach Hause?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.