Denn Tiere sind keine Maschinen

Es wird gans spannend

von Admin, am 27.01.2019.

Man hat es als Pekinese nicht immer leicht auf Butenland. Zumindest nicht, wenn der Gänsewachdienst in Gestalt von Amanda es auf einen abgesehen hat und man selber nur über einen circa 1 mm langen Geduldsfaden verfügt. Da wird es gerne mal lauter, wenn Puschek und unser weißer Raptoren-Verschnitt aufeinander treffen. Sobald Amanda allerdings nicht nur auf Extremfauchen, sondern auch auf ihren Mundgeruch setzt, wird selbst unser Kampfgraf ruhig und wirkt verunsichert. Logisch, denn ganz bewusst verzichtet die gefiederte Aggressorin seit jeher sowohl auf Zahnpasta als auch auf Tic-Tacs, da zieht sich selbst der tapferste Pekinese irgendwann benebelt zurück, sogar wenn es um etwas Essbares geht.

Und natürlich wird zum Schluß des Videos auch wieder Janne Opfer mehrerer gans frecher Attacken. Wir haben keine Ahnung, wieso sich Amanda so sehr auf unsere jüngste Kuh eingeschossen hat. Fakt ist aber, dass Janne täglich angefaucht (und Lillja dagegen so oft wie möglich angeflirtet) wird, die anderen Rinder lässt Amanda links liegen. Was auch mal wieder unterstreicht, dass Tiere selbstbewusste Individuen sind, die sich dementsprechend sowohl gezielt ihren Freundeskreis aussuchen, als auch auf gewisse andere Tiere allergisch reagieren.


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Es wird gans spannend”

  1. ines sagt:

    Wow, dass sich ein Rind von einer Gans „vertreiben“ lässt … Wäre beim Menschen wohl undenkbar, dass der offensichtlich körperlich stärkere sich zurückzieht.

  2. Ute sagt:

    Der Vorteil fuer Tiere ist halt, dass sie (meistens) ihre Abneigungen oder ihr Wohlwollen ehrlich und unverfaelscht an das Gegenueber weitergeben koennen. Menschen muessen, aus gesellschaftlichen Gruenden, mit ihren Meinungen hinter dem Berg halten, „hoeflich“ sein, auch als „luegen“ bekannt. 🙂
    Aber Puschek und Janne – ihr wisst ja: der Kluegere gibt nach!

  3. ElkeS sagt:

    Amanda ist der Knaller 🙂

    Klein-Puschi hat es echt nicht leicht mit dem Federvieh auf Hof Butenland. Aber immerhin hat Amanda nur gefaucht und ihn nicht gezwickt. Da kann er also noch froh sein, dass sie so friedlich ihm gegenüber war 😉

    Und auch Janne kann letztlich nur Reißaus nehmen vor der überaus forschen Amanda.

    Tja, Amanda weiß eben gans genau, was sie will!

  4. Melanie sagt:

    Da bewahrheitet sich der Spruch dass Frechheit oft siegt :-))))))

  5. Dami sagt:

    Ich liebe die Filme mit Amanda !!! 🙂

  6. Christine sagt:

    Uiii Puschek + Janne, mit der hübschen Amanda ist momentan nicht gut Kirschen essen …
    @Liebe Ute: Du hast mich jetzt zum Grinsen gebracht – manchmal wärs wirklich erfrischend, so frank + frei seine Meinung rauszuhauen, wie es Amanda macht …

  7. Antonia sagt:

    Amanda ist aber wirklich unhöflich zu Puschek und Janne; geht ja nicht, so ein unschuldiges Knopfauge wie Puschek anzufauchen und sich dann noch mit der friedlichen Janne anzulegen, die das 300-fache(?) wiegt.

    Was kann man da machen? Amanda einen Knigge kaufen? 🙂

  8. Gabriele sagt:

    Der kleine Puschek, wie ein Fels in der Brandung, stellt er sich der fauchenden Kampfgans entgegen. So ein mutiges Kerlchen. Doch als Klügerer gibt er nach und die beiden drohen nur, ohne sich gegenseitig zu verletzen. So könnten die Menschen von den Tieren lernen. Amanda mischt Euren Hof ganz schön auf, mit ihr wird es nicht langweilig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.