Denn Tiere sind keine Maschinen

Bettgeschichten zum Wochenende

von Admin, am 04.01.2019.

Aus der Muppet-Show kennt man die Serie „Schweine im Weltall“, auf Butenland präsentieren wir dagegen „Schweine im Glück“. Und dazu braucht es gar nicht viel, Divenpraktikantin Erna reichen dafür zum Beispiel schon ein paar Trauben, während Hofdiva Rosa Mariechen sich mit einem Haufen Stroh zum Einmuckeln inklusive gemeinsamer Bettruhe mit Erna begnügt. Soll nochmal einer sagen, Diven würden ständig nahezu unerfüllbare Forderungen ans Personal stellen. Unsere zwei Beispiele sind trotz enormer Popularität total bescheiden auf dem Boden geblieben, und wir können sie wie immer nur in den höchsten Tönen loben.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Bettgeschichten zum Wochenende”

  1. Stefan sagt:

    Betthupferl

    Schläfrig bin ich nach dem Essen.
    Hab‘ alle Trauben aufgefressen.
    Wären’s Kekse, würd ich quieken,
    weil Krümel doch im Bette pieken.
    Gesättigt geh ich nun zur Ruh‘,
    mach beide Schweineäuglein zu.
    Ich stehe dann erst wieder auf,
    beginnt der Ananasverkauf.
    Nun wird das Licht schnell ausgemacht.
    Ich sage allen Gute Nacht.

  2. Stefan sagt:

    Wohl bekommt’s

    Gären Trauben in dem Schwein,
    wird’s ein guter Jahrgang sein.
    Wollen wir nur alle hoffen,
    Erna wird hier nicht besoffen.
    Herr im Himmel, lieber Vater,
    schick mir morgen keinen Kater.

  3. Stefan sagt:

    Himmlische Mahlzeit

    Leider ist Ambrosia,
    in der Küche nicht mehr da.
    Nun gibt’s als Speise, für die Engel,
    ganze Trauben nur mit Stängel.

  4. ingeborch sagt:

    Lebe heiter, lebe froh,
    wie 1 Schwein in Butenlands Stroh.

    (Die beiden sind so herzig!)

  5. Doro sagt:

    So süss, die beiden Schweinedamen…wie schön, dass sie offensichtlich Freundinnen geworden sind, wer hätte das gedacht!

  6. Christine sagt:

    Hochzufriedene, sauglückliche + bildhübsche Schweinemädels – so lieb, wie sie miteinander einnicken. Glück pur.

  7. Gabriele sagt:

    Das kann nur im Paradies sein, dort wo den Bewohnern die Trauben in den Mund wachsen. Dieses Paradies heißt Hof Butenland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.