Denn Tiere sind keine Maschinen

Sein Name war Paul

von Admin, am 16.12.2018.

Unserem unvergessenen Paulchen haben wir dieses Jahr posthum das allererste Weihnachtsgeschenk gemacht. Im Oktober wurde in unserem Eigenverlag ein Buch veröffentlicht, in dem die Lebensgeschichte von Paul den Rahmen für jede Menge Informationen über Rinder bildet. Ergänzt wird das Ganze mit Bildern, Zeichnungen, Gastbeiträgen von vielen Wegbegleitern unseres Paulchens und einem Vorwort von Hilal Sezgin. Zusätzlich liegt seit gut einer Woche jedem Buch eine CD bei, auf der die Künstlerin Germaid den im Buch enthaltenen Paul-Song zweimal interpretiert, auch eine Überraschungshymne an den Hof hat den Weg auf diesen Tonträger gefunden. Eingespielt wurden alle drei Lieder mit professionellen Musikern, heute veröffentlichen wir als Weltpremiere das Titelstück. Diesmal nicht in der immer kratzigeren Live-Version, sondern in der CD-Qualität. Da es entsprechende Anfragen gab, übersetzen wir auch gerne nochmal den Paul-Song ins Deutsche:

Euren Müttern entrissen
Direkt nach der Geburt
Wie all eure kleinen Brüder
Hört ihr eure Mütter trauern

Euer Geschlecht macht euch nutzlos
Für die Profiteure der Milchwirtschaft
In eurem Kopf ist solch ein Durcheinander
Aus Trauer, Panik und Furcht

Dein kleines Muh bleibt ungehört
Menschen gehen vorbei
So kalt bist diese Menschenwelt
Du gibst den Versuch auf

Mütter werden in Ketten gehalten
Normal in Menschenaugen
Isolierte Babys in Hütten
Mütter weinen ungesehene Tränen

Bestellen kann man das Werk in unserem Shop https://onlineshop.stiftung-fuer-tierschutz.de/ . Dort findet ihr auch den Butenland-Kalender für 2019 und unsere anderen zwei Veröffentlichungen. Bestellungen, die bis Montag eingehen, können noch rechtzeitig verschickt werden, so dass sie pünktlich zur Bescherung ankommen.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Sein Name war Paul”

  1. Ute sagt:

    Paul hat so viele Leben bereichert und einige auch geaendert.
    Er hat so viel Liebe generiert und ich werde fuer immer dankbar sein fuer sein Leben, dafuer, dass ich ihn kennenlernen durfte, wenn auch aus der Entfernung. Und auch dafuer, dass er erkannt wurde als die Seele, die er war und tiefe Liebe erfahren durfte.

  2. Eva Schiebler sagt:

    Das Buch „Paul – Botschafter der Rinder“ ist ganz wunderbar: es ist tief emotional, sehr informativ, gut geschrieben und einfach wunderschön gemacht – eine wirklich würdige und sehr liebevolle Erinnerung an Paulchen….Danke.

  3. Marita sagt:

    Da ich zu einer der Ersten gehörte, die das Buch bestellt hat, bekam ich es noch ohne CD. Die Zusage, dass die CD nachgeschickt wird, wann auch immer, ist ein toller Gedanke. Weiß ich doch, dass ich weinen werde, wenn ich das Lied höre. Aber jede Träne ist Paul wert. Er war ein Botschafter der die Menschenseele geöffnet hat. Seine Augen sagten mehr als tausend Worte. Die Menschen die in der Lage sind diese Sprache zu verstehen, waren alle gefangen genommen von dem unvergleichlichen Paul. Ute hat es schon hervorragend formuliert. Auch in mir gibt es ein großes Gefühl von Dankbarkeit dafür, dass es Paul gab und auch dafür, dass ich seine Sprache verstanden habe. Das ich solche Gefühle für so ein hinreißendes Lebewesen empfinden konnte, ist auch für mich ein Glück. Ich werde Paul nie vergessen.

  4. Tine sagt:

    Tief berührend, tief bewegend. Schlimm, all die Bilder, die man kennt, die vor dem inneren Auge ablaufen.
    Toll, dass es euch als Botschafter gibt.

  5. Gabriele sagt:

    Was für ein trauriges Gedicht und die Realität ist noch viel, viel trauriger. Paul`s Buch steht für immer in meinem Regal, sodaß ich ihn gleich jeden Morgen sehe, wenn ich ins Zimmer komme. Unvergessener, entzückender Paul mit Wehmut denke ich jeden Tag an Dich und die, die das gleiche Schicksal haben wie Du.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.