Denn Tiere sind keine Maschinen

Die Anstalt

von Admin, am 19.12.2018.

Die Satiresendung „Die Anstalt“ hat gestern eine Themensendung zur Ernährung ausgestrahlt. Wer diesen Pflichttermin verpasst hat, kann sich hier https://www.zdf.de/…/die-anstalt-vom-18-dezember-2018-100.h… die komplette Folge nochmal anschauen.

Wer gerade keine Stunde erübrigen kann, der sollte sich wenigstens diese drei Ausschnitte ansehen:
https://www.zdf.de/…/die-a…/die-anstalt-vegetarier-100.html…
https://www.zdf.de/…/di…/die-anstalt-im-supermarkt-100.html…
https://www.zdf.de/…/die…/die-anstalt-stallhaltung-100.html…

So geniale wie schonungslose Aufklärung zur fast besten Sendezeit um 22.15 Uhr. Hut ab, ZDF, dafür zahlt man wirklich gerne Gebühren.


Kategorie: Allgemein

12 Antworten zu “Die Anstalt”

  1. Vera sagt:

    Fantastisch! Auf unterhaltsamste Weise alles gesagt und gezeigt, was im Argen liegt. Das muß man mal können, solche Themen so zu präsentieren, daß auch die Leute dabei bleiben und sich die enthaltene Kritik anhören. Hut ab und vielen Dank für diesen Tipp!

  2. Marita sagt:

    Vor einiger Zeit hatte ich einen Traum. Ich wurde in zweihundert Jahren wieder zur Welt kommen. Die Erde war grün und friedlich. Die Tiere freundlich und sanft und die Menschen – verschwunden. Wäre ich doch nie aufgewacht. Es hätte so paradiesisch sein können.

  3. Wo aus Wu sagt:

    Ich habe den folgenden Traum:
    Landwirtschaftslobbyist o.ä. am Ende seines irdischen Lebensweges, steht vor der Himmelspforte. An der Dialogannahme wird sein Barcode gescannt und seine Diagnoseschnittstelle ausgelesen. Ein vornehmes Wesen in Weiß mit Flügeln tritt ihm entgegen. „Nun mein Sohn, das war ja wohl nichts. Du musst noch mal … wie wär’s als Schwein?“

  4. Ursula sagt:

    Erstaunlich und bemerkenswert, daß sich der
    Mainstream an dieses heiße Eisen heranwagt.
    Bleibt die Frage offen, wie viele der
    Protagonisten wohl vegetarisch-vegan leben?
    Ganz zu schweigen vom Publikum, dem das
    Lachen eigentlich im Hals stecken bleiben
    sollte…

  5. Ursula sagt:

    Ich möchte hier die Organisation Animals
    Australia bekannt machen, die sich vor allem
    auch für ein Ende der Todesschiffe, d.h.
    der Verschiffung von Schafen in den arabischen
    Raum einsetzt. Absolut grauenhaft, was dort
    abgeht. Hier ist ein Link

    https://www.youtube.com/user/animalsaustralia

  6. Antonia sagt:

    Dieses Format ist wirklich eine gute Idee um viele Leute zu erreichen. Die ernsten Reportagen werden ja oft nicht angeschaut.

    Da sind wahrscheinlich nicht viele Veganer unter den Darstellern und im Publikum, – aber solche Denkanstöße sind gut und wichtig, selbst wenn nur wenige Leute Konsequenzen ziehen.

  7. Monika sagt:

    Sehr gut gemacht; besser die Leute auf humorvolle Weise aufzuklären als mit erhobenem Zeigefinger.

  8. Silke sagt:

    Ja das war ne richtig gute Sendung über unsere erbärmliche Tierhaltung !!! …denn jeder selbst trägt Verantwortung für sein Handeln; doch obwohl fast jeder Internet hat und sich ein Bild von dem Leid machen könnte das er mitproduziert, möchten die meisten Menschen dies umgehen und lieber weiter Party machen …Wo ist die Ethik geblieben ? 🙁 hab die Sendung mit Freunden gesehen mit denen ich schon öfter ein Gespräch über diese Thematik gesucht hatte aber die entweder wie viele abbloggen oder sich lustig darüber machen.Es herrschte während der Sendung Totenstille im Raum. Danach kam Fußball und alles war wieder „gut“. Brot und Spiele

  9. Marion und Friedel sagt:

    selten so gelacht, werde ich all meinen fleischessenden freunden zeigen. allen ein frohes,tierleidfreies weihnachtsfest und ein gutes gesundes neues jahr wünschen euch von herzen, eure rheinländer marion unf friedel.

  10. Doro sagt:

    Das war mal echt Tacheles vom ZDF oh Wunder!
    Dicht gespickt mit Details aus den Lebensbereichen, die wir mit unserer Lebensgestaltung auch tatsächlich beeinflussen können! Das haben die Anstaltsinsassen echt super gemacht! Ich hoffe, jemand stellt die ganze Sendung auf youtube/facebook ein, damit möglichst viele Menschen darauf aufmerksam werden. Langsam keimt in mir die Hoffnung auf, dass es mit der veganen Lebensweise doch schneller voran geht als bislang vermutet. Schön, dass ich schon hier bin, mit euch. Allen friedvolle Weihnachtstage!

  11. Tine sagt:

    Wirklich gut. Danke für den Tipp. Hoffe, es bringt Andersdenkende als uns hier zum Umdenken.

  12. iski sagt:

    Eine wirklich tolle Sendung, die alle Facetten des Fleischkonsums beleuchtet. Sehr anschaulich der Beginn, in dem die Pervertierung des schlechten Gewissens in Aggression gegenüber Veganern thematisiert wird. Es gab ja schon eine oder mehrere Untersuchungen mit dem Fazit, dass im Regelfall nicht Veganer belehrend oder gar aggressiv gegenüber Fleischessern auftreten, sondern umgekehrt.
    Würde mir wünschen, dass die Sendung auch von solchen pseudoschlauen Comedians wie Nuhr und Kebekus geschaut wurde, die gerne Witzchen auf Kosten der Veganer machen und sich dann im Gelächter der breiten Masse aalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.