Denn Tiere sind keine Maschinen

Das 22. Törchen

von Admin, am 22.12.2018.

Das 22. Törchen in unserem Adventskalender wird von der 16jährigen Klara geöffnet. Wir legen außerdem ein Bild bei, auf dem ihr eine Szene aus ihrem früheren Leben seht. In ihren 8 Jahren, die sie vor Butenland erleben musste, wurde sie laut Rinderpass in 6 verschiedenen Ställen durchgereicht. Auf ihrer letzten Station wurde dann beschlossen, dass sie in den Libanon verschifft werden soll, um dort dann direkt geschlachtet zu werden. Wer sich über die grausamen Hintergründe dieser Rinderschicksale näher informieren möchte, der kann diesen Link https://www.youtube.com/watch?v=-YHC6gADcN4 anklicken.
 
Unsere Sternchennase hatte dabei aber Glück im Unglück, denn sie fiel beim Verladen völlig entkräftet vom Hänger. So wurde eine Tierfreundin auf sie aufmerksam, kaufte sie frei und nach weiteren 3 Monaten in Quarantäne durfte sie dann nach Butenland reisen.
 
Hier lebt sie nun seit 2010 und kommt als sehr umgängliche Kuh mit den anderen Herdenmitgliedern super aus. So konnte sie einige Freundschaften aufbauen, und vertraute Menschen dürfen sich ihr sehr vorsichtig nähern. Nur allzu schnelle Bewegungen sollte man dabei vermeiden, denn auf so etwas reagiert Klara noch immer mit Rückzug.
 
Trotzdem kann man mit Fug und Recht behaupten, dass sie in einem anständigen Kuhleben, in dem sie nie wieder als Maschine missbraucht wird, angekommen ist und das auch in vollen Zügen genießt. Das gilt natürlich auch für Adventssüßigkeiten und andere Leckereien, die zu einer rundum KUHlen Existenz dazugehören und die sie hier neben viel Pflege und noch mehr Liebe regelmäßig zugesteckt bekommt.

Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Das 22. Törchen”

  1. Stefan sagt:

    Lieber guter Weihnachtsmann,
    ab heute nenne ich Dich Jan.
    Und Karin ist die Weihnachtsfrau.
    Auch das, weiß ich ganz genau.

  2. Christine sagt:

    Klara♡♡♡, wie schön, Dich beim Weihnachtssäckerl-Beschnuppern zu sehen.
    Das freut mich, zu Lesen, dass Du verwöhnt wirst, Du allerliebste, bildhübsche, flauschaarige, blümchennasige Schönheit.
    Für mich bist Du eine der allerliebsten + schönsten Kuhdamen weltweit.

  3. ellen sagt:

    Eine Freude Klara zu sehen – schön, dass sie es nach Butenland geschafft hat und die früheren Bilder von ihr sind wirklich schrecklich anzusehen, eine Schande für die Menschheit.

  4. Gabriele sagt:

    Ich bin immer wieder aufs neue schockiert, wenn ich das Foto von Klaras Ankunft auf Hof Butenland sehe. Wie können die Verantwortlichen bloß so herzlos sein und ihre Augen vor diesem Leid und dieser Qual verschließen? Liebe Klara, heute bist Du zum Glück in Sicherheit und hast Dich von dem Trauma Deiner Vergangenheit erholt. Genieße Dein Adventsgescheck, ich freue mich so sehr für Dich!!!

  5. Stefan sagt:

    Lyrische Momente

    Weil Puschek immer gerne bellt,
    wenn es an der Türe schellt,
    tritt Klara überrascht hervor,
    bei des Stalles hölzern Tor.
    Jemand, der gern an sie denkt,
    hat ein Säckchen ihr geschenkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.