Denn Tiere sind keine Maschinen

Schöner Wohnen mit Chaya

von Admin, am 25.11.2018.

In knapp einem Monat ist Weihnachten. Und da in dieser Zeit auf Butenland längst die Stallsaison angebrochen ist, gibt es alljährlich etwas zu bestaunen. Denn kaum ziehen sich die Rinder ins Warme zurück, ruft das auch die scheue Elfe Chaya auf den Plan. Dann betritt das fragil wirkende Geschöpf den Stall und schaut, ob es für die restliche Herde nicht die Betten machen kann. Dazu braucht es nur einen Ballen gehäckseltes Stroh, den das zarte Wesen dann solange behutsam und vorsichtig umher stupst, bis in der ganzen Unterkunft eine dichte Heudecke liegt. Und wenn ein Rind das Jahr über besonders artig war, wird es so zärtlich von Santa Chaya angeröhrt, dass ihm noch Minuten nach dieser frohen Botschaft besinnlich die Ohren schlackern. Hach, manche vorweihnachtlichen Traditionen sind wirklich unverzichtbar und können gar nicht früh genug anfangen. Schon jetzt schicken wir deshalb einen ersten „HoHoHo“-Gruß an alle Butenland-Fans, oder wie es Chaya ausdrücken würde, ein nicht minder herzliches, fast schüchtern klingendes „ÖÖÖÖÖH-ÖÖÖÖÖH-ÖÖÖÖÖH“-Wispern.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Schöner Wohnen mit Chaya”

  1. Christine sagt:

    Kicher – ja, die grazil anmutende Chaya hat den Stall bombig verschönert – jetzt ist Butenland vorweihnachtlich bereit.

  2. Antonia sagt:

    Also wir überlegen ja, ob wir eines Tages mal unseren Anbau abreißen (müssen). Vielleicht möchte Chaya uns dann besuchen und uns dabei helfen?!:-)) Sie macht das sicher gründlicher als jede Abrissfirma;-)

  3. Cornelia sagt:

    Dass diese Kuh nicht längst erstickt ist in all dem Staub, den sie so nebenher aufwirbelt beim Bettenmachen, lässt mich ehrfürchtig staunend und andächtig niederknieen… 😀

  4. Vera sagt:

    Phantastisch – „die scheue Elfe Chaya“, „das fragil wirkende Geschöpf“! Was habe ich gelacht! Danke für den tollen, humorvollen Einstieg in die neue Woche 🙂
    Endlich hat Chaya mal einen würdigen Gegner, der nicht so schnell einknickt und sie lange beschäftigt. Pipilotta und Puschek haben großes Glück, nicht unter einem Berg Einstreu begraben zu werden. Es sieht nun richtig gemütlich aus bei Euch im Stall.

  5. margitta sagt:

    hallo admin alias swen, bin tief beeindruckt von deinem beitrag zum wohle der tiere.
    setze mich gerade auch für menschenrechte ein, die nicht zu kurz kommen dürfen.

  6. margitta sagt:

    sorry, ich meine jens

  7. Gabriele sagt:

    Liebe Chaya, vor kurzem warst Du noch ein Grizzly und nun eine zarte Elfe. Du bist eben voller Leben, Freude und Energie, denn nicht umsonst hast Du Stunden um Dein Leben geschrien. Ich freue mich, Dich so munter und aktiv zu sehen, Hof Butenland ist Dein Paradies hier kannst Du sein wer Du bist – eine Powerfrau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.