Denn Tiere sind keine Maschinen

Enten-Yoga

von Admin, am 15.11.2018.


Das heutige Tagesbild müssen wir mit einem Warnhinweis versehen: Hier wird eine Yoga-Figur interpretiert, die ausschließlich für Enten geeignet ist. Wenn ein Mensch mit dem kompletten Hinterkopf seinen Rücken berührt, ist das zwar auch sehr entspannend, doch leider funktioniert das nur einmal und die Körperspannung kehrt danach nie wieder zurück. Also bitte nicht zuhause nachmachen! Wir reden mit unseren Enten und präsentieren vielleicht in den nächsten Wochen noch die eine oder andere Anfängerübung.


Kategorie: Allgemein

12 Antworten zu “Enten-Yoga”

  1. Avatar Sigrid sagt:

    Traumhaft schön! Im natürlichen Yoga sind uns die Tiere von Geburt an weit voraus. Mensch kann nicht alles haben und können, doch unsere Tiernatur im Yoga wiederzuentdecken kann sehr heilsam sein.;-)

  2. Avatar Christine sagt:

    So eine geschmeidige Enten-Yogini – da freu‘ ich mich auf eine baldige Fortsetzung!

  3. Avatar ellen sagt:

    Ente müßte man sein – äußerst beweglich – aber Hauptsache Bewegung.

  4. Avatar Ute sagt:

    Die einzige Art, seinen Kopf auf ein Daunenkissen zu betten! Seinen eigenen Kopf auf seine eigene Federn…
    Ein wunderschoenes Foto wieder, Karin! Schaut aus, als wolle das Entchen ganz schwaermerisch die vielleicht letzten waermeren Sonnenstrahlen des Jahres mit seinem ganzen Koerper aufsaugen.

  5. Avatar iski sagt:

    Diese Foto muss für einen Tierfotowettbewerb angemeldet werden!
    Man möchte sie auf der Stelle umarmen und knuddeln 🙂

  6. Avatar Doro sagt:

    So sieht GlücklichSein aus…

  7. Avatar Gisi sagt:

    ich habe heute in der Yogastunde genau diese Übung gemacht bzw. versucht!!!Ein grandioses Bild,Eure glückliche Ente!!!

  8. Avatar Ute sagt:

    Gisi – und: bist Du noch ganz??? 😀

  9. Avatar Marita sagt:

    Ich höre bei mir schon die Knochen krachen und werde es deshalb erst gar nicht versuchen. Schließlich habe ich schon seit langer Zeit verstanden, dass Tiere uns Menschen Einiges voraus haben. Dafür bewundere ich auch alle Tiere. Das Einzige worin wir Menschen den Tieren überlegen sind, ist in der Schlechtigkeit.

  10. Avatar Gisi sagt:

    Ja ja,solch ein Sonnengruß ist immer erbaulich.für Tier und Mensch!! Herzliche Grüße.

  11. Avatar Gabriele sagt:

    Wie süß aber, wie heißt die Schöne denn eigentlich?

  12. Avatar Karin sagt:

    Hallo Gabriele,
    es ist ein Erpel. Die Jungs heissen alle Tic – Trac Truc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.