Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Sonntag im Bett

von Admin, am 11.11.2018.

Schweine schlafen bis zu 16 Stunden am Tag. Das ist aber auch kein Wunder, denn in ihren Wachphasen sind diese neugierigen Tiere ständig damit beschäftigt, ihr Revier abzulaufen, den nächsten Zwischensnack zu erbeuten oder lauschige Badeplätze zu erobern. Und nicht nur die Diven unter ihnen schwören aus reinen Unterhaltungsgründen auf Sachensuchen und Entdeckungen. Allein dieser natürliche Erkundungsdrang macht den Gedanken unerträglich, was diese Tiere zusammengepfercht auf wenigen Quadratmetern in einer Massenhaltung durchleiden müssen.
 
Wie viele Säugetiere teilen sie sich ihr Schlafbedürfnis in eine längere Phase und kurze Zwischensiestas ein. Dabei bevorzugen sie ein festes Schlafzimmer und ruhen deshalb an von ihnen ausgewählten, gewohnten Orten. Je nach Art richten sie sich dort Erdhöhlen ein, bauen sich mit der Vegetation regelrechte Nester oder türmen wie die Butenländer Beispiele Stroh zu ausufernden Palästen auf. Es gibt aber auch Wildschweine, die auf dem nackten Boden nächtigen, wenn die Temperaturen es zulassen, und nicht nur Eberhard und Winfried übernehmen spontan fremde Betten. Dieses Verhalten gibt es auch in der freien Wildbahn, wenn Schweine hoffentlich verlassene Höhlen zu ihrem neuen Traumreich erklären. Die Toilette, die ebenfalls fest eingerichtet wird, ist streng getrennt und möglichst weit entfernt von diesen Wohnräumen. So wie sich das für ein intelligentes und sehr an Hygiene interessiertes Lebewesen gehört.

Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Ein Sonntag im Bett”

  1. Stefan sagt:

    16 Stunden Schlaf am Tag? Das klingt nach einer deutschen Behörde. Fairerweise muss man sagen, dass die Wachphasen noch nicht mit eingerechnet sind.
    In diesem Sinne:
    Einen schönen Karnevalsbeginn.

  2. Christine sagt:

    So ein vorwitziger, küssenswerter Rüssel!

  3. Monika sagt:

    Was für eine süße Schnute!

  4. Gabriele sagt:

    Bei der Anzahl an Schlafstunden würde ich ja sagen, ich wäre dann auch gern ein Schwein, weil ich gar nicht schlafen kann. Ein Schwein dann aber nur auf Hof Butenland

  5. Stefan sagt:

    Wem gehört die Nase?
    Wäre das eine Idee für ein weiteres Rätsel?
    Ist das Eberhard?

  6. Admin Admin sagt:

    Mit Fleck Eberhard, ohne Fleck Winfried. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.